Medisports Network

(23.07.2019) Der Schwimm-Weltverband FINA hat die Gastgeber für die Weltmeisterschaften der Jahre 2025 und 2027 benannt. Beide Events kehren als Jubiläumsveranstaltungen zurück an alte Austragungsorte.

Wie die FINA am Rande der derzeit in Südkorea stattfindenden Weltmeisterschaften bekanntgab, werden die WM 2025 im russischen Kasan und die WM 2027 in Ungarns Hauptstadt Budapest stattfinden. In beiden Orten wurden die Titelkämpfe bereits jeweils zehn Jahre zuvor (2015 und 2017) veranstaltet.

Zudem werden jeweils drei Jahre vor den Weltmeisterschaften auf der 50m-Bahn auch die Kurzbahn-Weltmeisterschaften in beiden Städten ausgetragen.

In Budapest könnten sich die europäischen Spitzenschwimmer damit eigentlich direkt mal eine Zweitwohnung zulegen. Hier finden nämlich im kommenden Jahr auch auch die Europameisterschaften statt. Hinzu kommen in wenigen Wochen die Junioren-Weltmeisterschaften. Damit ist Budapest innerhalb von sieben Jahren viermal Gastgeber für große internationale Schwimm-Events. Auch die FINA Weltcups sowie zuletzt auch ein Stopp der neuen FINA Champions Swim Series finden in der Donaumetropole statt.

Für die Austragung der Schwimm-Weltmeisterschaften 2025 und 2027 hatten sich ursprünglich auch Belgrade (Serbien), Greensboro (USA), Guangzhou (CHN) und Kiev (Ukraine) beworben.

Die Austragungsorte der Schwimm-Höhepunkte der kommenden Jahre:

Jahr Ort Event
2019 Budapest (Ungarn) Junioren-WM
  Glasgow (Großbritannien) EM (25m)
  Kasan (Russland) Junioren-EM
2020 Budapest (Ungarn) EM (50m)
  Tokio (Japan) Olympia
  Abu Dhabi (VAE) WM (25m)
2021 Fukuoka (Japan) Schwimm-WM (50m)
2022 Kasan (Russland) WM (25m)
  Dakar (Senegal) Olympische Jugendspiele
2023 Doha (Qatar) Schwimm-WM (50m)
2024 Paris (Frankreich) Olympia
  Budapest (Ungarn) WM (25m)
2025 Kasan (Russland) Schwimm-WM (50m)
2027 Budapest (Ungarn) WM (50m)
2028 Los Angeles (USA) Olympia

 .