Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2019 wird präsentiert von Smit Sport 

(22.07.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband schickt bei den Weltmeisterschaften in Südkorea über die 4x200m Freistil neben den gesetzten Poul Zellmann und Jacob Heidtmann am Freitag auch Damian Wierling und Rafael Miroslaw ins Rennen um das Olympiaticket. 

Beide setzten sich heute in einem eigens während der Wettkampfpause durchgeführten Ausschwimmen durch. Den Kürzeren zogen dabei der seit kurzem in den USA trainierende Gelnhausener Alexander Kunert sowie der Magdeburger Marius Zobel. Da für die beiden unterlegenen Athleten in Korea keine Einzelstarts vorgesehen sind, werden sie wohl ohne WM-Einsatz bleiben. 

Insgesamt gehen am Freitag 23 Nationen über die 4x200m Freistil an den Start. Die jeweils besten zwölf Staffeln der WM-Vorläufe sind direkt für die Olympischen Spiele 2020 qualifiziert. Dabei sichern sich die Teams nur Quotenplätze für ihre Nationen, die einzelnen Athleten, die für die Qualifikation gesorgt haben, sind nicht automatisch gesetzt. Damit verbleiben über jede Staffelstrecke nur noch vier weitere Olympia-Tickets. Diese werden auf Basis der FINA-Bestenliste vergeben. 

Die Links zur Schwimm-WM 2019 

WM-Bilder: Alibek Käsler / swimsportnews