Medisports Network

(11.07.2019) Die Kölnerin Jessica Felsner hat dem deutschen Schwimmteam am letzten Tag der Beckenwettkämpfe bei der Universiade 2019 in Neapel den dritten Podestplatz beschert. Über die 50m Freistil sicherte sie sich nur wenige Tage vor ihrem 24. Geburtstag die Silbermedaille.

In 25,12 Sekunden musste sich die Deutsche Kurzbahnmeisterin nur der US-Amerikanerin Ky-Lee Perry um gerade einmal vier Hundertstel geschlagen geben. Damit kehren die deutschen Schwimmer mit zwei Silber- und einer Bronzeplakette von den Weltspielen der Studenten nach Hause.

In den zurückliegenden Tagen hatte neben Jessica Felsner auch die Essenerin Lisa Höpink den Sprung aufs Podest geschafft. Sie sicherte sich Silber über die 100m Freistil und Bronze über die 100m Schmetterling.

In den weiteren Finals des letzten Wettkampftages musste Felsner an der Seite von Nadine Laemmler, Lisa Höpink und Anna Kroninger in der deutschen Lagenstaffel eine Disqualifikation hinnehmen. An zweiter Position war Anna Kroninger als Brustschwimmerin etwas zu voreilig beim Wechsel. Die deutschen Herren hatten dasselbe Schicksal bereits im Vorlauf erlitten.

Die Universiade-Champions 2019 am Mittwoch:

  • 50m Freistil (w): Ky-Lee Perry (USA), 25.08
  • 50m Freistil (m): David Cumberlidge (GBR), 21.97
  • 50m Brust (w): Jhennifer Alves (BRA), 30.73
  • 200m Schmetterling (w): Dakota Luther (USA), 2:07.92
  • 400m Lagen (m): Yuki Ikari (JPN), 4:12.54
  • 400m Freistil (w): Kaersten Meitz (USA), 4:05.80
  • 4x100m Lagen (w): USA 3:59.77
  • 4x100m Lagen (m): USA 3:33.02