Medisports Network

(05.07.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband hat 19 junge Talente für die Freiwasser-Europameisterschaften der Junioren in Racice (Tschechien) nominiert. Mit dabei ist unter anderem die Würzburgerin Lea Boy, die kurz vorher bereits bei den Weltmeisterschaften der Erwachsenen in Südkorea ins Open Water springen wird.

Geleitet wird das deutsche Team bei den vom 2. bis 4. August stattfindenden Titelkämpfen erstmals vom neuen Bundestrainer Nachwuchs Freiwasserschwimmen, Constantin Depmeyer.  

„Wir haben mit unserer Mannschaft eine gelungene Mischung aus international bereits erfahrenen Athleten, wie Lea Boy und „junge Wilden,“ wie beispielsweise Louis Heim, die ihr Können bei der JEM unter Beweis stellen wollen", blickt der 38-Jährige voraus.

Mit acht Teilnehmern stellt der SC Magdeburg einen großen Teil des Aufgebots für die Junioren-EM der Freiwasserschwimmer. Jeweils zwei Athleten entstammen dem Swim-Team Stadtwerke Elmshorn und dem SV Würzburg.

DSV-Nationalmannschaft Freiwasserschwimmen für die JEM in Racice:

Frauen (9):
Marlene Blanke (SC Magdeburg, 5km), Leonie Märtens (SC Magdeburg, 5km), Lara Günther (Swim-Team Stadtwerke Elmshorn, 5km), Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld, 7,5km), Elena Backhaus (SC Magdeburg, 7,5km), Miriam Fraß (Swim-Team Stadtwerke Elmshorn, 7,5km), Lea Boy (SV Würzburg 05, 10km), Yara Hierath (SC Magdeburg, 10km), Elea Linka (SG Stormarn Barsbüttel e.V., 10km)

Männer (10):
Linus Schwedler (SC Magdeburg, 5km), Louis Heim (TSV Neustadt 1906, 5km), Paul Pleifer (SC Magdeburg, 5km), Oliver Klemet (TV Wetzlar, 7,5km), Jon Kantzenbach (SC Wiesbaden 1911, 7,5km), Niklas Hellmich (SV Würzburg 05, 7,5km), Aaron Schmidt (SG Neuss, 10km), Jasper Grünewald (SC Magdeburg, 10km), Ben Langner (SC Magdeburg, 10km), Timo Henning (SC Delphin Wiesbaden, Staffel U16)