Medisports Network

(25.06.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband und sein langjähriger Pressesprecher Harald Gehring (Bild: Links) gehen zukünftig getrennte Wege. Wie der DSV am Dienstag bekanntgab, beenden beide Seiten ab sofort ihre Zusammenarbeit. Gehring wird für den DSV damit auch bei den bevorstehenden Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea nicht mehr tätig sein.

Der Abschied erfolgt auch auf den Wunsch des Solingers hin. „Der Schwimmsport liegt mir nach wie vor sehr am Herzen. Es war eine fantastische Zeit, ich habe viel tolle Leute kennengerlernt. Aber die Tätigkeit als DSV-Pressesprecher lässt sich nicht mehr mit meiner Tätigkeit als Agentur-Chef von Gehring Sport & Medien verbinden“, so Gehring, der mit seiner PR-Agentur Sport-Verbände, -Veranstaltungen und Marken aus dem Sportbereich betreut.

Laut DSV übernimmt nun die Berliner Vermarktungs- und Kommunikationsagentur „Rough Water& GmbH“ (RW&) die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbands. Man wolle "in Zukunft in Zusammenarbeit mit dem DSV eine geeignete Nachfolgelösung präsentieren."

Harald Gehring war für den Deutschen Schwimm-Verband seit März 2011 als Pressesprecher tätig und seitdem unter anderem bei vier Langbahn-Weltmeisterschaften sowie etliche weiteren Events der Verbandsansprechpartner für Medienvertreter.