Medisports Network

(18.06.2019) Einen Monat vor Beginn der Weltmeisterschaften in Südkorea testen die deutschen Spitzenschwimmer fleißig ihre Form. Bei den French Open in Chartres nahe Paris sind derzeit mehrere Mitglieder des DSV-Teams für die WM 2019 im Einsatz.

Für das Highlight aus Sicht der DSV-Athleten sorgte dabei die die Hallenserin Laura Riedemann. Über die 100m Rücken schnappte sie sich in 1:00,79 Minuten Silber. Riedemann musste sich nur der Niederländerin Kira Toussaint (59,91) geschlagen geben.

Auch Marco Koch legt in Chartres eine weitere Leistungsüberprüfung ein. Für den Frankfurter gab es zum Auftakt des Meetings über die 100m Brust (1:02,41) den siebten Rang. Über die 100m Schmetterling war Ramon Klenz im Finale zu sehen. Er belegte in 54,81 Sekunden ebenfalls Platz sieben. Den Sieg sicherte sich Mehdy Metella in starken 51,44 Sekunden.

Links zum Thema: