Medisports Network

(01.02.2019) Am kommenden Wochenende kämpfen die besten Schwimmteams des Landes in Essen um die Titel der Deutschen Mannschaftsmeister 2019. Bei den Herren werden statt 12 Teams in diesem Jahr jedoch nur 11 Clubs an den Start gehen.

Der SV Halle / Saale hat seine Männermannschaft vom Wettkampf in Essen abgemeldet. Dies geht aus dem Meldeergebnis der 1. DMS-Bundesliga 2019 hervor. 

Im vergangenen Jahr hatten die Hallenser noch mit gut 400 Punkten Vorsprung auf den Abstieg die Liga halten können, während die Damen aus der Saalestadt den Gang in die zweite Klasse antreten mussten. Seitdem haben jedoch mehrere Leistungsträger wie der mehrfache Deutsche Meister David Thomasberger (jetzt SSG Leipzig) und Johannes Tesch (Karriereende) den Verein verlassen. Zudem verlor Halle den Status als DSV-Bundesstützpunkt.

Der SV Halle / Saale war erst 2016 ins Schwimm-Oberhaus aufgestiegen. Damals wurde das Team noch vom Weltmeister Paul Biedermann angeführt.

Durch den Rückzug der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt steht auch bereits fest, dass in diesem Jahr bei den Herren nur eine der antretenden Mannschaft aus der 1. DMS-Bundesliga absteigen wird. Für die Hallenser selbst bedeutet es zudem nicht, dass sie in Liga zwei absteigen, sondern sie müssen wieder mit einer neuen Mannschaft in der untersten DMS-Klasse anfangen. In ihrem Fall ist dies die Landesliga Sachsen-Anhalt, die allerdings seit zehn Jahren nicht mehr ausgetragen wurde.