Medisports Network

(26.11.2018) Der italienische Schwimmverband hat sein finales Team für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften in China bekanntgegeben. Insgesamt 32 Sportler wurden für die vom 11. bis 16. Dezember stattfindenden Titelkämpfe nominiert.

Mit dabei ist auch die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Federica Pellegrini. Sie reist als Titelverteidigerin über die 200m Freistil zur Kurzbahn-WM 2018, ob sie dort aber auch über diese Strecke starten wird, bleibt abzuwarten. Nach ihrem WM-Sieg im zurückliegenden Jahr hatte sie sich eigentlich von ihrem Paradeevent verabschiedet. Bei den Europameisterschaften im Sommer war sie nur über die 100m Freistil sowie als Staffelschwimmerin im Einsatz.

Als Medaillenhoffnungen reisen u.a. die Freistilspezialisten Gregorio Paltrinieri und Simona Quadarella an - wobei Paltrinieri aufgrund seiner Wendenschwäche nicht als Kurzbahnspezialist gilt. Sein Teamkollege Gabriele Detti, der im Sommer noch auf die EM verzichten musste, ist ebenfalls mit von der Partie.

Eine Premiere feiert zudem der einstige Kanadier Santo Condorelli. Der Sprintspezialist wird nach seinem Nationenwechsel erstmals für Italien bei einem internationalen Event starten. Condorelli wurde bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 Vierter über die 100m Freistil. Zu den Medaillen fehlten ihm damals nur drei Hundertstelsekunden.

Das italienische Team für die Kurzbahn-WM 2018:

Andrea Vergani, Ilaria Cusinato, Matteo Ciampi, Alessandro Miressi, Gregorio Paltrinieri, Matteo Restivo, Fabio Scozzoli, Luca Pizzini, Piero Codia, Federico Burdisso, Simona Quadarella, Carlotta Zofkova, Margherita Panziera, Arianna Castiglioni, Elena Di Liddo, Ilaria Bianchi, Federica Pellegrini, Simone Sabbioni, Domenico Acerenza, Filippo Megli, Thomas Ceccon, Erica Musso, Gabriele Detti, Marco Orsi, Santo Condorelli, Nicolo Martinenghi, Lorenzo Zazzeri, Martina Carraro, Matteo Rivolta, Davide Nardini, Alessio Proietti Colonna, Mattia Zuin