Medisports Network

(16.10.2011) Mit drei Siegen, einer Silbermedaille und zwei dritten Plätzen im Gepäck reisen die DSV-Schwimmer vom Weltcup in Stockholm zur nächsten Station nach Moskau. Neben Prämien von insgesamt 6500$ dürfen sich die deutschen Athleten zudem über ein paar Weltcup-Punkte freuen. Marco Koch konnte seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung (siehe unten) verteidigen.


 

Für die Highlights aus Sicht der DSV-Schwimmer sorgten in Stockholm Paul Biedermann mit seinen Siegen über die 200 und 400m Freistil sowie Theresa Michalak mit ihrem Triumph über die 100m Lagen. Beide konnten sich dabei auch in den Rankings der zehn punktbesten Leistungen platzieren und somit Zähler für die Weltcup-Gesamtwertung sammeln. Biedermanns Zeit von 1:43,44 Minuten über die 200m Freistil war die achtbeste Leistung in Schweden – drei Weltcup-Punkte gab es dafür. Bei den Damen war Michalak mit ihrer Zeit von 59,30 Sekunden eine Rang besser und darf sich somit über fünf Zähler freuen.

Gleiches gilt für Marco Koch. Der Darmstädter holte sich mit seiner Zeit von 2:05,25 Minuten fünf Punkte für die Weltcup-Gesamtwertung. Damit liegt er weiterhin an zweiter Stelle des Rankings. Beim Weltcup in Dubai hatte er bereits 20 Punkte auf sein Konto buchen können.

Das vierte Mitglied des DSV-Teams in Stockholm, Daniela Schreiber, verfehlte zwar die Weltcup-Punkte, konnte sich jedoch mit ihren beiden dritten Plätzen über die 100 und 200m Freistil insgesamt 1000$ an Preisgeldern erschwimmen. Für Biedermann, Koch und Schreiber geht die Reise nun weiter nach Moskau. Statt Theresa Michalak sollte beim Meeting in Russland am 18. und 19. Oktober Dorothea Brandt dabei sein, die Berlinerin musste ihre Teilnahme jedoch leider absagen.

Die zehn punktbesten Leistungen der Herren:

Hidemasa Sano 200m Schmetterling 01:51,33 941
Kenneth To 100m Lagen 00:52,02 929
Chad Le Clos 200m Schmetterling 01:51,88 927
Daiya Seto 400m Lagen 04:03,33 906
David Verraszto 400m Lagen 04:03,45 905
Naoya Tomita 200m Brust 02:05,13 896
Marco Koch 200m Brust 02:05,25 894
Paul Biedermann 200m Freistil 01:43,44 886
Geoff Huegill 50m Schmetterling 00:22,70 885
Pawel Korzeniowski 200m Schmetterling 01:53,93 878

In der Gesamtwertung liegt bei den Herren weiterhin Chad Le Clos in Führung. Der Südafrikaner schwamm in Stockholm beim Gewinn der Silbermedaille über die 200m Schmetterling die drittbeste Leistung des Meetings. Der Japaner Hidemasa Sano, der Le Clos über diese Strecke schlagen konnte, legte dabei die punktbeste Leistung des Wettkampfes hin. Le Clos dürfte sich mit weiteren 7000$ an Preisgeldern, die er in Stockholm sammeln konnte, trösten. Insgesamt hat der 19-Jährige damit schon 16000$ eingesackt.

Die zehn punktbesten Leistungen der Damen:

Sarah Sjöström 200m Freistil 01:52,92 954
Angie Bainbridge 200m Freistil 01:53,03 951
Therese Alshammar 100m Schmetterling 00:55,99 950
Lu Ying 100m Schmetterling 00:56,44 927
Gong Jie 200m Schmetterling 02:03,91 926
Erica Morningstar 200m Lagen 02:07,90 924
Theresa Michalak 100m Lagen 00:59,30 923
Choi Hye Ra 200m Schmetterling 02:04,24 918
Izumi Kato 200m Lagen 02:08,46 912
Zsuzsanna Jakabos 400m Lagen 04:29,65 907

Bei den Damen konnte Sarah Sjöström mit ihrer Leistung über die 200m Freistil die punktbeste Leistung in Stockholm aufstellen und rangiert damit punktgleich mit der Ukrainerin Daryna Zevina an der Spitze der Weltcup-Gesamtwertung. Auch im Geldverdienen war die Europameisterin Spitze: Sie konnte sich ebenso wie Team-Kollegin Therese Alshammar und die Australierin Angie Bainbridge über Preisgelder in Höhe von 4500$ freuen.

Die Gesamtwertung nach zwei von sieben Weltcups:

Schwimmer Dubai Stockholm Ges.
Chad Le Clos 25 16 41
Marco Koch 20 5 25
Hidemasa Sano   25 25
Kenneth To   20 20
Dinko Jukic 16   16
Daiya Seto   13 13
Samuel Pizzetti 13   13
Evgeny Korotyshkin 10   10
David Verraszto   10 10
Yuma Kosaka 7   7
Naoya Tomita   7 7
Sergii Frolov 5   5
Masafumi Yamaguchi 3   3
Paul Biedermann   3 3
Geoff Huegill   2 2
Jason Dunford 2   2
Pawel Korzeniowski   1 1
Gustav Lejdström 1   1
       
Schwimmerin Dubai Stockholm Ges
Sarah Sjöström   25 25
Daryna Zevina 25   25
Angie Bainbridge   20 20
Xiaoyu Liu 20   20
Izumi Kato 16 2 18
Therese Alshammar   16 16
Ranomi Kromowidjojo 13   13
Lu Ying   13 13
Marleen Veldhuis 10   10
Gong Jie   10 10
Shijia Wang 7   7
Erica Morningstar   7 7
Rong Fan 5   5
Theresa Michalak   5 5
Choi Hye Ra   3 3
Petra Grandlund 3   3
Zsuzsanna Jakabos   1 1
Barbora Zavadova 1   1