Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-EM 2014 wird präsentiert von Speedo!

(20.08.2014) Fünf Entscheidungen, davon zwei mit deutscher Beteiligung stehen heute bei der Schwimm-EM in Berlin an. Paul Biedermann könnte über die 200m Freistil die erste deutsche Goldmedaille der Beckenschwimmer holen. Wir berichten auch heute LIVE aus Berlin:


FINALE 1500m Freistil (m)

Direkt im ersten Finale des Tages hat der Italiener Gregorio Paltrinieri für einen Paukenschlag gesorgt. Über die 1500m Freistil stellte der 19-Jährige Italiener in 14:39,93 Minuten einen neuen Europarekord auf! Er unterbot damit die alte Bestmarke des Russen Yuri Prilukov um mehr als drei Sekunden. Silber ging in 14:50,59 Minuten an Pal Joensen von den Faröer Inseln, vor Paltrinieris Landsmann Gabrielle Detti (14:52,53).

Halbfinale 200m Brust (m) - mit Marco Koch

In 2:08,82 Minuten ist Marco Koch mit der zweitschnellsten Zeit des Feldes ins Finale über die 200m Brust eingezogen. Im ersten Halbfinallauf hatte der Brite Ross Murdoch zuvor in 2:08,65 Minuten eine starke Zeit vorgelegt. Dieser hatte vor wenigen Wochen in 2:07,30 Minuten bereits bei den Commonwealth Games den Titel über die 200m Brust geholt.

Halbfinale 200m Lagen (w)

Katinka Hosszu schwimmt ihrem nächsten EM-Titel entgegen. Über die 200m Lagen schwamm die Ungarin in 2:08,41 Minuten mit der schnellsten Zeit des Halbfinals einen neuen Veranstaltungsrekord.

FINALE 200m Freistil (m) - mit Paul Biedermann

Wie knapp!!!! Paul Biedermann hat den erhofften Sieg über die 200m Freistil in 1:45,80 Minuten hauchdünn verpasst. In einem hochspannenden Finale musste sich der Hallenser dem Serben Velimir Stjepanovic um zwei Hundertstelsekunden geschlagen geben. Dieser hatte das Rennen von Beginn an angeführt. Auf der letzten Bahn zog Biedermann jedoch kurzzeitig an ihm vorbei. Stjepanovic hielt dagegen und konterte. Beim Anschlag hatte er dann das Glück auf seiner Seite. Bronze holte Frankreichs Olympiasieger Yannick Agnel in 1:46,65 Minuten.

FINALE 100m Brust (w)

Die Dänin Rikke Möller Pedersen hat die 100m Brust in 1:06,23 Minuten souverän für sich entschieden. Silber ging in 1:07,04 Minuten an die Schwedin Jennie Johansson. Arianna Csatiglioni schwamm in 1:07,36 Minuten auf den dritten Platz.

Halbfinale 200m Schmetterling (m)

Über die 200m Schmetterling der Herren zog der Däne Viktor Bromer in 1:55,55 Minuten mit der schnellsten Zeit in den Endlauf ein.

FINALE 100m Freistil (w)

Gold über die 100m Freistil der Damen ging in 52,67 Sekunden souverän an Top-Favoritin Sarah Sjöström aus Schweden. Mit fast einer Sekunde Rückstand folgte die Niederländerin Femke Heemskerk (53,64). Auf den dritten Platz kam Sjöströms Team-Kollegin Michelle Coleman in 53,75 Sekunden.

FINALE 200m Lagen (m) - mit Philip Heintz und Markus Deibler

Wieder fehlen nur Hundertstel! Philip Heintz schwimmt über die 200m Lagen in 1:58,17 Minuten auf den zweiten Platz hinter Ungarns Superstar Laszlo Cseh. Gerade einmal sieben Hundertstel Vorsprung hatte er auf Heintz. Markus Deibler blieb nur der undankbare vierte Platz.

Halbfinale 100m Rücken (w) - mit Jenny Mensing und Lisa Graf

Jenny Mensing und Lisa Graf landeten über die 100m Rücken zeitgleich in 1:01,51 Minuten auf Platz zehn und schieden damit aus.

Halbfinale 50m Rücken (m) - mit Nic Graesser

Nic Graesser kam in 25,11 Sekunden mit der fünftschnellsten Zeit des Feldes weiter.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2014

Bild: Alibek Käsler