Medisports Network

(01.06.2014) Eine große Dame des Schwimmsports wird am kommenden Wochenende ins Wettkampfbecken zurückkehren: Die Schwedin Therese Alshammar wird beim Mare Nostrum Meeting in Monaco am 7. und 8. Juni ihr Comeback geben. Ihr Ziel ist dabei die Qualifikation für die Schwimm-EM 2014 in Berlin.


Sie kann es nicht lassen: Nach mehr als anderthalbjähriger Wettkampfpause wird die schwedische Star-Schwimmerin Therese Alshammar am kommenden Wochenende ihr Comeback geben. Gegenüber einheimischen Medien kündigte die mehrfache Weltmeisterin an, beim am 7. und 8. Juni beim Mare Nostrum Meeting in Monaco an den Start gehen zu wollen.

Hier will sich die 36-Jährige einen Platz im schwedischen Team für die Schwimm-EM 2014 in Berlin sichern. Alshammar verbindet gute Erinnerungen mit der Bundeshauptstadt: Bereits vor zwölf Jahren ging sie hier bei den Europameisterschaften an den Start und holte dabei drei Medaillen, darunter den EM-Titel über die 50m Freistil.

Bereits im Januar hatte Alshammar angekündigt, noch in diesem Jahr ihr Wettkampf-Comeback geben zu wollen. Ihren letzten Start hatte sie beim Kurzbahn-Weltcup 2012 in Stockholm bestritten. Kurz darauf gab sie bekannt schwanger zu sein und legte aus diesem Grund eine Wettkampfpause ein. Heute vor genau einem Jahr brachte sie dann ihren Sohn Fred zur Welt.

Die Schwimm-EM in Berlin soll für Alshammar jedoch nur eine Zwischenstation sein. Ihr Blick richtet sich auf die Olympischen Spiele 2016. "Es ist nie vorbei, bis du wirklich aufgibst. Ich hoffe in Rio bereit zu sein", so Alshammar, für die es bereits ihre sechsten Olympischen Spiele wären.

Damit hat der Schwimm-Zirkus eine seiner erfolgreichsten Athletinnen zurück. Alshammer wurde 2011 Weltmeisterin über die 50m Freistil, gewann drei Olympiamedaillen und stand bei Weltmeisterschaften auf Kurz- und Langbahn mehr als 20 Mal auf dem Podium.