Medisports Network

(15.04.2014) Der französische Schwimmverband FFN hat 43 Athleten für die Schwimm-EM 2014 nominiert. Damit schickt der Verband mehr Schwimmer zu den Europameisterschaften nach Berlin als je zuvor. Auch die Top-Stars Yannick Agnel, Camille Muffat und Florent Manaudou werden mit dabei sein.


Mit ingesamt 43 Schwimmern wird Frankreich durch ein Rekordaufgebot bei der Schwimm-EM 2014 in Berlin vertreten sein. Angeführt wird das Team von Starschwimmer Yannick Agnel. Dieser peilt in Berlin drei bis fünf Medaillen an.

Vorgesehen sind für Agnel, der seit dem vergangenen Jahr in den USA bei Starcoach Bob Bowman trainiert, Starts über die 200 und 400m Freistil sowie in der 4x200m Freistilstaffel.  Möglicherweise wird er zudem in der 4x100m Freistil- und der Lagenstaffel zu sehen sein. Hervorzuheben ist dabei Agnels Start über die 400m Freistil. Auf diese Strecke hatte er in den vergangenen drei Jahren bei den Saisonhöhepunkten auf der Langbahn stets verzichtet.

Für Medaillenhoffnungen sorgen zudem die Olympiasieger Camille Muffat und Florent Manaudou. Auch die starken Rückenschwimmer Camille Lacourt, Jeremy Stravius und Benjamin Stasiulis dürften im Kampf um die Podestplätze zu den Favoriten zählen.

Folgende Athleten wurden für die Schwimm-EM 2014 nominiert:

Damen:
Anna SANTAMANS, Camille MUFFAT, Charlotte BONNET, Cloé HACHE, Coralie BALMY, Morgane Rothon, Aurélie Muller, Julie Berthier, Béryl GASTALDELLO, Mathilde CINI, Camille GHEORGHIU, Justine RESS, Cloé CREDEVILLE, Fantine LESAFFRE, Coralie DOBRAL, Claire POLIT, Mélanie HENIQUE, Marie WATTEL, Béryl GASTALDELLO, Lara GRANGEON

Herren:
Florent MANAUDOU, Fabien GILOT, Nosy PELAGIE, Clément MIGNON, Mehdy METELLA, Grégory MALLET, Yannick AGNEL, Lorys BOURELLY, Anthony PANNIER, Damien JOLY, Joris BOUCHAUT, Axel REYMOND, Camille LACOURT, Jérémy STRAVIUS, Benjamin STASIULIS, Eric RESS, Giacomo PEREZ DORTONA, Thomas DAHLIA, Quentin COTON, Romain SASSOT, Jordan COELHO, Thomas VILACECA, Paul LEMAIRE

Bild: Arena