Medisports Network

(22.10.2018) Neben mehreren britischen Spitzenschwimmern legte am Wochenende auch die japanische Rekordhalterin Rikako Ikee beim traditionell stark besetzten Manchester International Swim Meet einen Formtest ein. Dabei lieferte sie aus dem vollen Training heraus überzeugende Zeiten ab.

In 55,97 Sekunden entschied die 18-Jährige ihre Paradestrecke 100m Schmetterling für sich und schwamm damit bei dem Kurzbahn-Meeting auf Platz vier der aktuellen Weltrangliste.

Zudem stellte die sonst auf den Freistil- und Schmetterlingstrecken bekannte Japanerin auch ihre Qualitäten im Rückensprint unter Beweis. In 27,59 Sekunden entschied sie auch die 50m Rücken für sich.

Ikee schwamm das Meeting aus dem vollen Training heraus. Derzeit absolviert sie einen Trainingsbesuch beim Energy Standard Team ihrer Konkurrentin Sarah Sjöström in Belek (Türkei).

Neben Ikee konnte auch ein junges Top-Talent aus den Reihen der Gastgeber in Manchester glänzen. Die 17-jährige Freya Anderson konnte die 50m (24,84), 100m (53,37), 200m (1:56,54) und 400m Freistil (4:07,76) mit jeweils schnellen Zeiten für sich entscheiden.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...