Medisports Network

(29.09.2018) Zweiter Tag, zweite Medaille für Poul Zellmann beim Weltcup-Meeting in Eindhoven. Nachdem er zum Auftakt am Freitag über die 400m Freistil Bronze gewonnen hatte, wiederholte er dieses Kunststück heute über die 1500m.

In 14:59,01 Minuten musste sich der Essener nur dem Aserbaidschaner Maksym Shemberev (14:45,17) und Ziao Qui (14:58,08) aus China geschlagen geben. 

Über die 50m Brust hatte es Fabian Schwingenschlögl ins Weltcup-Finale geschafft. Hier belegte der Neckarsulmer beim Sieg von Felipe Lima (25,92) aus Brasilien nach 26,71 Sekunden den siebten Platz vor dem Österreicher Bernhard Reitshammer (26,98).

Für spannende Rennen sorgte mal wieder die Weltcup-Führende Sarah Sjöström. Nachdem sie die 200m Freistil in starken 1:52,25 Minuten für sich entschieden hatte, lieferte sie sich ein enges Duell mit der Lokalmatadorin Ranomi Kromowidjojo über die 50m Schmetterling. In 24,61 Sekunden hatte Sjöström am Ende die Hand um sechs Hundertstel vor Kromowidjojo an der Wand.

Über die 200m Lagen setzte der Japaner Daiya Seto in 1:51,09 Minuten mit einem neuen Weltcup-Rekord ein Achtungszeichen. Die weiteren Finals entschieden Katinka Hosszu (400m Lagen - 4:25,15), Mitch Larkin (50m Rücken - 23,34), Kathleen Baker (100m Rücken  - 55,91), Vladimir Morozov (100m Freistil - 45,69) sowie Yuliya Efimova (100m Brust - 1:03,41) und Chad le Clos (200m Schmetterling - 1:51,09) für sich.

Die Links zum Weltcup 2018 in Eindhoven: