Medisports Network

(17.09.2019) Die Weltcup-Meetings in Kasan und Doha liegen hinter uns und damit der erste (Mini-)Block der Wettkampfserie 2018. Die Vorjahressiegerin Sarah Sjöström und der Russe Anton Chupkov konnten im Rahmen der beiden Meetings die meisten Punkte für die Gesamtwertung sammeln.

Sjöström verteidigte in Doha die Führungsposition, die sie bereits in Kasan übernommen hatte. Mit 120 Punkten konnte sie ihren Vorsprung auf die nun zweitplatzierte Ungarin Katinka Hosszu (90 Punkte) leicht ausbauen.

Deutlich spannender geht es bei den Herren zu. Hier setzte sich Anton Chupkov (90) knapp vor seinen bisher führenden Landsmann Vladimir Morozov (84), der auch den US-Amerikaner Michael Andrew vorbeiziehen lassen musste.

Damit dürfen sich Chupkov und Sjöström über eine Sonderprämie von jeweils 50.000 US-Dollar freuen, die es für den Sieg im Ranking des ersten Weltcup-Blocks gibt. Fortgesetzt wird die Serie mit dem Meeting in Eindhoven vom 28. bis 30. September.

Die Schwimmer erhalten bei der Weltcupserie für Siege über Einzelstrecken 12 Punkte. Für Platz zwei und drei gibt es 9 bzw. 6 Punkte. Die Athleten können dabei zwar über so viele Strecken starten, wie sie wollen. Es fließen aber nur die drei besten Ergebnisse in die Gesamtwertung ein.

Neben den Podestplätze werden auch die laut FINA-Punktetabelle punktbesten Leistungen des jeweiligen Meetings mit Zählern für die Gesamtwertung bedacht. Hierbei gibt es 24, 18 sowie 12 Punkte für die drei stärksten Einzelleistungen des Wettkampfes.

Die Weltcup-Gesamtwertung 2018 nach 2 von 7 Meetings:

Herren:
1. Anton Chupkov (RUS) 90 - US$ 50,000
2. Michael Andrew (USA) 87 - US$ 35,000
3. Vladimir Morozov (RUS) 84 - US$ 30,000
4. Mitch Larkin (AUS) 72 - US$ 20,000
5. Blake Pieroni (USA) 57 - US$ 10,000
6. David Verraszto (HUN) 54 - US$ 5,000
7. Andrii Govorov (UKR) 48 - US$ 4,000
8. Felipe Lima (BRA) 45 - US$ 3,000

Damen:
1. Sarah Sjostrom (SWE) 120 - US$ 50,000
2. Katinka Hosszu (HUN) 90 - US$ 35,000
3. Yulia Efimova (RUS) 78 - US$ 30,000
4. Kira Toussaint (NED) 66 - US$ 20,000
5. Ranomi Kromowidjojo (NED) 63 - US$ 10,000
6. Femke Heemskerk (NED) 51 - US$ 5,000
7. Vitalina Simonova (RUS) 48 - US$ 4,000
8. Zsuzsanna Jakabos (HUN) 45 - US$ 3,000