Medisports Network

(11.09.2018) Überraschender Wechsel in Hessen: Der Weltrekordhalter Marco Koch und die Staffel-Europameisterin Reva Foos verlassen ihren Heimatverein DSW 1912 Darmstadt und werden künftig für die SG Frankfurt an den Start gehen und auch in der Mainmetropole trainieren.

Eine dementsprechende Meldung des Hessischen Rundfunks wurde von mehreren Seiten bestätigt. Auch der Deutsche Schwimm-Verband hat dazu mittlerweile eine Pressemitteilung veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Koch zukünftig am Beckenrand von der hessischen Landestrainerin Shila Seth betreut wird. Die Trainingssteuerung und -planung übernimmt Chef-Bundestrainer Henning Lambertz. 

"In der Phase vor den Deutschen Meisterschaften, in der wir in der gleichen Konstellation gearbeitet haben, haben wir gemerkt, dass wir auf dem richtigen Weg waren. Jetzt setzen wir diesen fort", erklärt Marco Koch.

Koch ist ein Darmstädter Urgestein. Seit seiner Kindheit trainierte der 28-Jährige in seiner Geburtsstadt. Unter Darmstadts Cheftrainer Alexander Kreisel wurde er 2015 Weltmeister und stellte über die 200m Brust den Weltrekord auf der Kurzbahn auf. Dementsprechend dankbar zeigte sich Koch auch.

"Ich muss mich erst einmal bei Alex und dem gesamten Darmstädter Verein bedanken, die uns über so viele Jahre betreut und unglaublich unterstützt haben", so Koch. "Wir haben uns für die Entscheidung viel Zeit genommen. Aber wir wollten einen neuen Reiz für die kommenden zwei Jahre setzen, um noch einmal einen draufzusetzen."

Im Sommer verpasste Koch aber die Qualifikation für die Schwimm-Europameisterschaften in Glasgow. Hier konnte seine Teamkollegin und Lebensgefährtin Reva Foos mit der gemischten 4x200m Freistilstaffel den Titel holen und gewann Bronze mit der 4x200m-Staffel der Damen.