Medisports Network

1800 Seiten Schwimm-Wissen! Jetzt mit dem neuen swimsportMagazine-Paket satte 68 Euro sparen! --> Das swimsportMagazine Paket

 

(02.09.2018) Acht Jahre braucht es, um einen Weltklasseschwimmer zu formen. Diese grobe Faustregel wird oft zitiert und immer wieder finden sich beeindruckende Beispiele, wie innerhalb von zwei Olympiazyklen neue Stars gemacht werden können. Einer vorn ihnen: Adam Peaty!

Kaum zu glauben, aber noch als junger Teenager war der britische Superstar alles andere als ein Anwärter auf internationale Medaillen. Mit 14 Jahren hatte er gerade einmal Bestzeiten von 35,6 Sekunden über die 50m Brust und 1:21,8 Minuten über die 100m Brust zu Buche stehen.

Zum Vergleich: In der deutschen Bestenliste des zurückliegenden Jahres würde er in der Altersklasse 14 damit noch nicht einmal unter den Top 100 landen. Doch wie konnte aus diesem durchschnittlichen Vereinsschwimmer der schnellste Brustsprinter aller Zeiten werden? Die Antwort: Melanie Marshall!

Im Jahr 2009 kam die einstige WM- und EM-Medaillengewinnerin als Trainerin zu Peatys Heimatclub in Derby. Sie erkannte, dass ein verstecktes Talent in dem manchmal recht wilden Jungen schlummerte und schliff den Rohdiamanten in den folgenden Jahren auf das Format Weltklasse. Ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie wichtig die richtige Sportler-Trainer-Kombination sein kann.

Knapp acht Jahre später stellte Peaty bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio in 57,13 Sekunden einen Fabel-Weltrekord über die 100m Brust auf, unterbot 2017 in 25,95 Sekunden als erster die 26er-Marke über die 50m-Strecke und drückte seinen 100m-Rekord vor wenigen Wochen weitere drei Hundertstel nach unten.

"Es war ein weites Stück Arbeit und viel Versuch und Irrtum, ihm den Stil zu verpassen, mit dem er heute schwimmt", erklärte uns Melanie Marshall am Rande der Schwimm-Europameisterschaften von Glasgow. Wir haben mit ihr am Rande der EM über die Entwicklung und den einmaligen "Surfer"-Stil von Adam Peaty gesprochen. 

Was Melanie Marshall uns dabei verraten hat, könnt ihr in der kommenden Herbstausgabe des swimsportMagazine nachlesen. Dort haben wir Stil und Entwicklung von Peaty auf vier Seiten analysiert. Das Heft kann nur noch am SONNTAG (02.09.) zum Abo-Vorteil bestellt werden: www.swimsport-abo.de 

Ab dem 11.09. ist es dann im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich und kann unter www.magazineshoppen.de/swimsportmagazine.html versandkostenfrei als Einzelheft bestellt werden.