Medisports Network

(15.09.2012) Sensation in Japan: Supertalent Akihiro Yamaguchi hat bei den nationalen Meisterschaften in Gifu einen neuen Weltrekord über die 200m Brust aufgestellt. In 2:07,01 Minuten unterbot der die Bestmarke des Ungarns Daniel Gyurta, die dieser bei seinem Olympiasieg in London aufgestellt hatte, um 27 Hundertstelsekunden.


Überrascht zeigte sich Yamaguchi von seiner eigenen Leistung nicht - im Gegenteil: "Ehrlich gesagt wollte ich 2:06 schwimmen", erklärte der Schüler nach dem Rennen. Bereits in den vergangenen Wochen hatte er seine Zeit über die 200m Brust Stück für Stück gesteigert und dabei unter anderem fast den japanischen Rekord des vierfachen Olympiasiegers Kosuke Kitajima unterboten.

Junioren-Weltmeister Yamaguchi will Kitajima-Nachfolger werden

"Ich freue mich schon sehr auf die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr. Ich will der Schwimmer sein, der auf Kitajima folgt. Ich verehre ihn sehr", so Yamaguchi, den internationale Beobachter der Schwimmsportszene durchaus bereits auf dem Zettel hatten. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Lima hatte er im vergangenen Jahr die WM-Titel über die 100 und 200m Brust geholt. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele hatte er als Dritter der japanischen Meisterschaften knapp verpasst.

Superstar Kitajima in London ohne Medaille

Den Platz im Olympiateam sicherten sich damals Superstar Kosuke Kitajima und Ryo Tateishi. Während Tateishi immerhin zu Bronze über die 200m Brust schwamm, ging Kitajima, der über beide Bruststrecken als Titelverteidiger gestartet war, komplett leer aus. Von Rücktritt war bei dem 29-Jährigen bisher jedoch nicht die Rede. Es dürfte ein spannender Kampf um die Startplätze für die Weltmeisterschaften in Barcelona 2013 werden.