Medisports Network

(23.05.2018) Seit Dienstag geht es bei den französischen Meisterschaften in Saint-Raphaël nicht nur um Titel und Medaillen sondern auch die Qualifikation zu den Schwimm-Europameisterschaften in Glasgow. Neun Athleten erfüllten am ersten Tag die Nominierungskriterien.

Die vier schnellsten Athleten der Finals über jede Strecke werden zur EM mitgenommen, vorausgesetzt, sie haben bereits im Vorlauf vom Verband vorgegebene Normzeiten erfüllt.

Direkt zum Auftakt der Meisterschaften sorgte dieser Modus für einen kuriosen Fall: Über die 400m Lagen gewann Fantine Lesaffre klar in 4:38,98 Minuten. Da sie aber im Vorlauf die geforderte Zeit von 4:43,42 Minuten um eine halbe Sekunde verfehlt hatte, darf sie nicht in Glasgow starten.

Stattdessen werden die Zweit- und Drittplatzierte, Cyrielle Duhamel und Lara Grangeon, mitgenommen, da sie im Vorlauf die Normzeit geknackt hatten.

Über die 400m Freistil der Herren darf neben dem neuen französischen Meister David Aubry (3:48,81) auch der Bronzegewinner des Finals, Roman Fuchs (3:50,44) zur EM fliegen, da sie beide die Vorlaufnorm geknackt hatten. Der Vize-Meister Logan Fontaine (3:50,13) wird hingegen nicht dabei sein, da er im Vorlauf zu langsam war.

Auch Charlotte Bonnet (50 Freistil, 24,78), Anouchka Martin (50 Freistil, 25,24), Jérémy Stravius (50 Rücken, 25,01), Marie Wattel (100 Schmettterling, 58,35) und Théo Bussière (100m Brust, 59,46) qualifizierten sich für die Schwimm-EM 2018.

Die im Vorlauf zu schwimmenden französischen Normzeiten für die Europameisterschaften 2018:

Damen   Herren
25,33 50m Freistil 22,35
54,91 100m Freistil 49,17
2:00,06 200m Freistil 1:48,29
4:10,48 400m Freistil 3:49,46
8:34,96 800m Freistil 7:57,62
16:28,00 1500m Freistil 15:07,71
28,48 50m Rücken 25,20
1:01,44 100m Rücken 54,86
2:13,03 200m Rücken 2:00,42
31,14 50m Brust 27,64
1:08,79 100m Brust 1:01,30
2:28,59 200m Brust 2:12,75
26,14 50m Schmett. 23,60
59,11 100m Schmett. 52,78
2:11,85 200m Schmett. 1:58,11
2:14,99 200m Lagen 2:01,34
4:43,42 400m Lagen 4:19.82