Medisports Network

Paul Hentschel überzeugt nach Verletzungspause bei den DJM

Vom 17. bis zum 21. Juni kämpften die deutschen Nachwuchsschwimmer bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin um Medaillen und Platzierungen. Mit dabei waren auch die Mitglieder des DVAG-Juniorteams, für die es  mit insgesamt 32 Medaillen fünf sehr erfolgreiche Wettkampftage waren.


Youngster Johannes Hintze konnte an seine Leistungen aus dem letzten Jahr anknüpfen und zeigte mit acht Titeln und zwei Jahrgangsrekorden über 100m Schmetterling sowie über 400m Freistil eine sehr souveräne Leistung. Unter den Mädchen konnte sich Katrin Gottwald über die Freistil-Strecken behaupten und schlug über 50m und 100m als Erste an. Paul Hentschel zeigte sich nach langer Verletzung in Bestform und holte sich mit einer Zeit von 4:27,92 den Titel des Jahrgangsmeisters über die 400m Lagen.

Hoffnungsträger unter den Nachwuchsschwimmern

Mit den tollen Ergebnissen haben die Mitglieder des DVAG-Juniorteams gezeigt, dass sie zur nationalen Spitze in Deutschland gehören. „17 Titel bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sind hervorragend. Nun gilt es diesen Schwung mit zu den Jugendeuropameisterschaften und den Olympischen Jugendspielen zu nehmen,“ berichtet der sportliche Leiter des DVAG-Juniorteams Joshua Neuloh begeistert von den Leistungen der Junioren.

Mit Max Pilger (SSF Bonn), Annalena Felker (SG Essen), Johannes Tesch (SV Halle) und Katrin Gottwald (SSV Nürnberg) reisen mindestens vier Nachwuchsschwimmer aus dem DVAG-Juniorteam ins holländische Dordrecht zu den Jugendeuropameisterschaften, wo sie internationaler Konkurrenz gegenüber treten werden. Für Max Pilger steht im August ein großer Höhepunkt in seiner noch jungen Schwimmkarriere an: der Bonner hat sich für die 2. Olympischen Jugendspiele in der chinesischen Stadt Nanjing qualifiziert.