Medisports Network

(17.11.2017) Der Österreichische Schwimmverband (OSV) hat 19 Athleten für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Kopenhagen nominiert. Mit dabei sind unter anderem die Olympiateilnehmerinnen Birgit Koschischek, Lena Kreundl und Lisa Zaiser.

Fehlen wird bei den vom 12. bis 17. Dezember stattfindenden Titelkämpfen hingegen Felix Auböck, der auf den Freistilstrecken durchaus Chancen auf vordere Plätze gehabt hätte.

Der einstige Wahl-Berliner studiert derzeit in den USA und hat aus terminlichen Gründen wegen Prüfungen an der Universität in Michigan leider keine Freigabe bekommen.

Diese Schwimmer aus Österreich wurden für die Kurzbahn-EM nominiert:

Herren
Heiko Gigler, Alexander Knabl, Bernhard Reitshammer, Christopher Rothbauer, Patrick Staber, Alexander Trampitsch, Robin Grünberger, Valentin Bayer, Xaver Gschwentner
Damen
Lena Grabowski, Claudia Hufnagl, Birgit Koschischek, Lena Kreundl, Christina Nothdurfter, Caroline Pilhatsch, Caroline Hechenbichler, Marlene Kahler, Cornelia Pammer, Lisa Zaiser