Medisports Network

(10.11.2017) Beim Weltcup-Meeting in Doha hatte die Chinesin Wang Jianjiahe vor einem Monat bereits einen Junioren-Weltrekord über die 800m Freistil aufgestellt. Nun schlug die 15-Jährige vor heimischem Publikum über die halbe Strecke zu.

Beim Meeting in Peking stellte sie über die 400m Freistil auf der Kurzbahn den ersten Junioren-Weltrekord überhaupt auf. Bisher gab es lediglich eine Referenzzeit, die vom Weltverband FINA festgelegt wurde. Um die erste offizielle Bestmarke über die 400m Freistil zu setzen musste eine Zeit von 4:00,56 Minuten geknackt werden, was der 15-Jährigen souverän gelang.

In 3:59,69 Minuten sorgte Wang Jianjiahe zwar für die Rekordmarke und holte den Sieg beim Wettkampf in Peking. Sie war damit aber nicht die erste Teenagerin gewesen, die über die 400m Freistil unter der Marke von vier Minuten bleiben konnte.

US-Star Katie Ledecky schwamm 2014 über die 400m Freistil einen Weltrekord von 3:58,86 Minuten - und zwar auf der Langbahn. Auf der Kurzbahn war zudem die Französin Laure Manaudou bereits 2005 als Teenagerin unter vier Minuten geblieben. Allerdings gab es damals noch keine Junioren-Weltrekorde. Erst seit zwei Jahren führt der Weltverband FINA offizielle Statistiken darüber.