Medisports Network

(04.10.2017) Einer der größten Kenner des deutschen und internationalen Schwimmsports hat sich für immer vom Beckenrand verabschiedet. Wie der europäische Schwimm-Verband LEN bekanntgab, ist der Schwimm-Experte Hans-Peter Sick am Dienstag nach längerer Krankheit verstorben.

Der 65-Jährige war lange Zeit als freier Mitarbeiter für den Sport-Informations-Dienstes (SID) tätig und übte zuletzt Funktionen für den europäischen Schwimmverband aus, u.a. in dessen Media Team und als Mitglied des Masters Komitees.

Auch für das Verbandsorgan "swim&more" des Deutschen Schwimm-Verbandes verfasste "HP", der nie um eine nette Anekdote aus der Welt der Medaillen und Rekorde verlegen war, regelmäßig Texte zu den Höhepunkten des Schwimmsports.

Mit HP geht ein geschätzter Kollege, der auch uns immer wieder mit wertvollen Informationen und Einblicken versorgte, so zuletzt auch noch bei den Weltmeisterschaften in Budapest oder dem Weltcup in Berlin. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.