Medisports Network

(07.09.2017) Chinas Schwimmer sorgen bei ihren Nationalspielen in Tianjin weiterhin für überraschend schnelle Zeiten. Zum Teil sind die Top-Athleten dabei sogar schneller als bei den Weltmeisterschaften in Budapest, so zum Beispiel die Sprinterin Liu Xiang.

Über die 50m Freistil stellte sie in Tianjin in 24,04 Sekunden einen neuen Asienrekord auf. Die alte Bestmarke (24,51) unterbot sie um fast eine halbe Sekunde. Bei der WM in Ungarn hatte sie noch in 24,58 Sekunden den sechsten Platz belegt.

Einen weiteren Sieg bei den Nationalspielen gab es auch für Bingjie Li, die bei den Weltmeisterschaften drei Medaillen geholt hatte. Die 15-Jährige entschied in 8:20,98 Minuten nach den 400 und 1500m Freistil nun auch die 800m Freistil für sich. 

Links zum Thema: