Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo

(30.07.2017) Die US-Schwimmerinnen haben sich mit einem Weltrekord über die 4x100m Lagen von den Schwimm-Weltmeisterschaften 2017 verabschiedet. Über die 4x100m Lagen unterboten sie die Bestmarke, die ihre Team-Kolleginnen bei den Olympischen Spielen 2012 aufgestellt hatten, in 3:51,55 Minuten um genau eine halbe Sekunde.

Vor allem hinten raus war das US-Quartett, das mit Kathleen Baker (58,54), Lilly King (1:04,48), Kelsi Worell (56,30) und Simone Manuel (52,23) angetreten war, eine Klasse für sich.

Silber ging an die Staffel aus Russland, die lange mitgehalten hatte, aber auf den letzten 150m die US-Girls davonziehen lassen musste. In 3:53,38 Minuten stellte die Staffel einen Europarekord auf. Auf dem dritten Platz landete das Team aus Australien in 3:54,29 Minuten.

Es war das letzte Damenfinale der Schwimm-WM 2017. Wie es in den Entscheidungen am Sonntag lief, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker: Schwimm-WM 2017 LIVE: Die Finals des letzten Tages