Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo.

(17.07.2017) Die Schwimm-Weltmeisterschaften 2017 in Ungarn haben begonnen! Derzeit kämpfen die Freiwasser-Asse bereits um die Medaillen und ab dem 23. Juli wird es auch für die Beckenschwimmer ernst. Wir blicken voraus auf die Pool-Wettbewerbe in Budapest und widmen uns diesmal den Freistil-Damen:

50 und 100m Freistil

Die Schwedin Sarah Sjöström lieferte in diesem Jahr bereits Spitzenzeiten am Fließband über die Sprintstrecken ab. Sowohl über die 50 als auch 100m Freistil wackelte sie an den Weltrekorden und gilt als größte Konkurrentin von Titelverteidigerin Bronte Campbell, die bei der WM 2015 das Doppel über die kurzen Freistildistanzen geholt hatte.

Hinter Sjöström wird das Feld eng. Auf den 50m steht die Rio-Olympiasiegerin Pernille Blume bereit, um erneut groß aufzuschwimmen. Über die 100m Freistil kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen von Simone Manuel (USA) und Penny Oleksiak (Kanada), die 2016 zeitgleich Olympiagold holten. Auch in diesem Jahr zählen sie zu den Medaillenkandidatinnen. Die 17-jährige Japanerin Rikako Ikee und die Newcomerin Mallory Comerford, die bei den US-Meisterschaften ihrer Teamkollegin Simone Manuel den Titel über die 100m wegschnappte, sollte man ebenfalls auf dem Zettel haben. Gleiches gilt für die Niederländerin Ranomi Kromowidjojo, die ebenfalls gut in Form zu sein scheint.

200 und 400m Freistil

Auf den mittleren und langen Freistilstrecken dürfte es auch in diesem Jahr nur einen Namen geben: Katie Ledecky. Die US-Schwimmerin schickt sich an ihren fünffachen Triumph der WM 2015 zu wiederholen. Damals gewann sie die 200, 400, 800 und 1500m Freistil und holte auch Gold mit der 4x200m-Staffel. Als ob das noch nicht genug wäre, könnte für Ledecky eine weitere Medaille hinzukommen, denn auch für die 4x100m Freistilstaffel ist sie wohl vorgesehen.

Die größte Chance, Ledecky zu schlagen, haben die Konkurrentinnen wohl über die 200m Freistil. Hier lauern mit Vize-Weltmeisterin Federica Pellegini (Italien), der Schwedin Michelle Colemann, Emma McKeon aus Australien oder der Französin Charlotte Bonnet gleich eine Handvoll Athletinnen auf ihre Chance. Auch die Schwimmerinnen aus China sind über die Freistilstrecken ab 200m immer für Überraschungen gut. Auf den 400m gilt die zweite US-Schwimmerin, Leah Smith, als Favoritin auf den „ersten Platz hinter Katie Ledecky“.

800 und 1500m Freistil

Ähnlich sieht es auf den langen Freistildistanzen aus. Alles andere als haushohe Siege von Katie Ledecky wären hier Überraschungen und dahinter schickt sich Leah Smith an, den US-Doppeltriumph klar zu machen.

Für Schlagzeilen könnte auch die Chinesin Li Bingjie sorgen. Mit ihren erst 15 Jahren startet sie als eine der großen Medaillenfavoritinnen über die langen Freistilstrecken bei der WM. Auch Spaniens Dauerbrennerin Mireia Belmonte und die Ungarin Boglarka Kapas sind immer für Spitzenleistungen gut.

.

Die weiteren Teile unseres WM-Checks findet ihr hier:

.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2017:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: