Medisports Network

(23.06.2017) Keine Pause für die Spitzenschwimmer des DSV: Nach dem Ende der Deutschen Meisterschaften am Sonntag ging es zur Leistungsdiagnostik nach Hamburg und seit heute steht für 14 Athleten direkt der nächste Wettkampf auf dem Plan. Beim Sette Colli Meeting in Rom (Italien) nehmen sie es mit Weltstars wir Adam Peaty und Chad le Clos auf.

 

Der erste Wettkampftag war für die meisten DSV-Schwimmer allerdings früh zu Ende. Keiner konnte sich in den Vorläufen für die A-Finals qualifizieren. Marco Koch ließ es so zum Beispiel über die 100m Brust in 1:03,58 Minuten auf Platz 35 ruhig angehen. Adam Peaty hingegen blieb schon am Morgen in 59,97 Sekunden unter der Minutenmarke.

 

Immerhin sprangen zwei B-Finalteilnahmen heraus. Jacob Heidtmann qualifizierte sich über die 400m Freistil (3:53,35) mit Platz zehn für den B-Endlauf. Über die 200m Freistil darf Reva Foos (15. - 2:01,22) am Nachmittag noch einmal ran.

 

Links zum Thema: