Medisports Network

(19.05.2017) Die britischen Schwimmer legen an diesem Wochenende einen Auflug nach Fernost ein. Bei den Japan Open in Tokio ist das gesamte Nationalteam am Start und zum Auftakt des Wettkampfes ließ Superstar Adam Peaty heute direkt mal wieder sein Können aufblitzen.

Über die 100m Brust schnappte sich der Olympiasieger in 58,82 Sekunden den Sieg und schlug damit deutlich vor dem Chinesen Yan Zibei (59,57) und Japans 200m-Weltrekordler Ippei Watanabe (59,80) an.

Yan Zibei, der in der Weltrangliste mit seiner Siegerzeit der chinesischen Meisterschaften (58,92) hinter Peaty liegt, hatte im Vorlauf noch in 59,29 Sekunden die Nase vorn gehabt.

In den weiteren Finals legte der Olympia-Zweite Masato Sakai über die 200m Schmetterling in 1:54,78 Minuten eine starke Vorstellung hin. Japans kommender Top-Star Rikako Ikee gewann die 200m Freistil der Damen in 1:56,91 Minuten. Über die 100m Rücken fuhr Minna Atherton in 59,67 Sekunden einen Sieg für das Team aus Australien ein.

.... HTML ...