Medisports Network

(08.08.2016) Was war das gestern für eine spektakuläre Rekord-Show. Gleich drei neue Weltrekorde stellten Sarah Sjöström, Katie Ledecky und Adam Peaty auf, heute kämpft Paul Biedermann um seine erste Olympische Medaille und Alexandra Wenk um den Einzug ins Finale über 200 Meter Lagen. Und auch Michael Phelps, frisch gebackener Staffel-Olympiasieger, will sich in eine gute Ausgangslage für das Finale über seine einstige Paradestrecke bringen.

Biedermann mit Medaillenchancen

Es ist seine letzte Chance auf eine Olympische Medaille. Im Kampf um Edelmetall wird Paul Biedermann noch einmal über sich hinauswachsen müssen. Gold scheint für den Chinesen Sun Yang reserviert zu sein. In Kosuke Hagino und Conor Dwyer waren im Halbfinale aber noch zwei weitere Schwimmer schneller als Biedermann. Nicht außer Acht zu lassen sind zudem James Guy und Chad Le Clos, der später noch im Halbfinale über 200 Meter Schmetterling zu sehen sein wird.

Bei den Rückenschwimmern werden die Olympiasieger jeweils über 100 Meter bei Männern und Frauen gesucht. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern kommt es dabei zum ewigen Duell USA gegen Australien. Kathleen Baker, David Plummer und Ryan Murphy könnten dem US-Team eine medaillenreiche Nacht bescheren. Die Australier um Emily Seebohm, Madison Wilson und Mitch Larkin werden etwas dagegen haben. Und auch „Iron Lady“ Katinka Hosszu und der Franzose Camille Lacourt werden in der Medaillenentscheidung ein Wörtchen mitreden.

Fragwürdiges Finale mit Efimova

Das sicherlich umstrittenste Rennen wird es über die 100 Meter Brust der Frauen zu sehen geben. Neben der Halbfinalschnellsten Lilly King wird die äußerst kritisch beäugte Russin Yuliya Efimova als Zweitschnellste an den Start gehen. Nach den bekannten Fakten bezüglich ihrer Dopingvergangenheit eindeutig eine Farce, nicht nur für die weiteren Finalteilnehmerinnen um Ruta Meilutyte, immerhin Olympiasiegerin von London. Außenseiterchancen auf eine Medaille werden auch der Jamaikanerin Alia Atkinson eingeräumt.

Halbfinale mit Wenk, Ledecky und Phelps

Neben den vier Medaillenentscheidungen stehen zudem noch drei Halbfinals auf dem Programm.
Über die 200 Meter Lagen der Frauen hat es mit Alexandra Wenk auch wieder eine DSV-Schwimmerin in den Final-Abschnitt geschafft. Für den Sprung ins Finale wird sie allerdings eine deutliche neue Bestzeit, was gleichbedeutend mit neuem deutschem Rekord wäre, schwimmen müssen.
Die 200 Meter Freistil der Frauen bieten mit Katie Ledecky , Sarah Sjöström und Federica Pellegrini schon eine geballte Ladung Weltklasse. Unter normalen Voraussetzungen wird dabei an Ledecky kein Weg vorbeiführen.
Ein weiteres Highlight wird das Halbfinale über 200 Meter Schmetterling, wenn es zum ersten Duell zwischen Michael Phelps und Chad Le Clos, dem Olympiasieger von London, kommt. Mit Laszlo Cseh und Tamas Kenderesi sorgten nach den Vorläufen zwei Ungarn für die schnellsten Zeiten.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...