Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(19.07.2016) Ein Olympia-Konkurrent weniger für Paul Biedermann: Der australische Spitzenschwimmer Cameron McEvoy wird in Rio auf einen Start über die 200m Freistil verzichten. Dies berichten einheimische Medien übereinstimmend.

Demnach gilt McEvoys Fokus der australischen 4x100m Freistilstaffel. Das Finale über diese Strecke findet am gleichen Tag statt wie der Vorlauf und das Semifinale über die 200m Freistil. Biedermann macht es umgekehrt: Er wird nicht in der Staffel starten, um sich auf die 200m-Strecke zu konzentrieren.

McEvoy liegt in der Weltrangliste mit einer Zeit von 1:45,63 Minuten auf dem sechsten Platz. Damit war er nur 1,8 Zehntel langsamer als Biedermann bei dessen Saisonbestleistung im Mai. Der Hallenser geht in 1:45,45 Minuten als viertschnellster Schwimmer der Welt in die Olympischen Spiele.

Trotz des Verzichts dürfte McEvoy in Rio einen straffen Zeitplan haben. Insgesamt fünf Medaillenchancen hat er. Über die 100m Freistil wird damit gerechnet, dass der 22-Jährige den Weltrekord ins Visier nimmt. Diesen hatte er bei den australischen Meisterschaften in 47,04 Sekunden nur knapp verfehlt. Zudem startet er über die 50m Freistil und in allen drei australischen Staffeln.