Medisports Network

(19.05.2016) Marco Koch ist nicht der einzige deutsche Brustschwimmer, den wir heute im Finalabschnitt der Schwimm-EM in London sehen werden. Über die 200m Brust der Damen packte auch Jessica Steiger den Einzug ins Halbfinale.

Die Deutsche Meisterin kam in 2:29,96 Minuten als 14. weiter. Damit hat sie noch 1,99 Sekunden Luft zu der Zeit, mit der sie bei der Schwimm-DM Gold geholt hatte. Die Vorlaufbestleistung kam in 2:24,70 Minuten von der Britin Molly Renshaw.

Die weiteren DSV-Schwimmerinnen verpassten heute die EM-Zwischenrunde. Über die 100m Schmetterling landete Lisa Höpink in 1:00,49 Minuten auf dem 25. Platz. Damit war sie zwar mehr als vier Zehntel schneller als bei den Deutschen Meisterschaften vor anderthalb Wochen.

Für den Einzug ins Halbfinale wurde aber eine Zeit von unter einer Minute benötigt. Die mehrfache Deutsche Jahrgangsmeisterin Julia Mrozinski kam in 1:01,84 Minuten auf den 34. Rang. Die Vorlaufbestzeit schwamm standesgemäß die Weltmeisterin Sarah Sjöström (57,20).

Ohne DSV-Beteiligung gingen die Vorläufe über die 100m Freistil der Herren über die Bühne. Hier war Clement Mignon aus Frankreich in 48,40 Sekunden am schnellsten.

Wie es im Kampf um die Finaltickets über die 800m Freistil der Herren und 4x200m Freistil der Damen lief, erfahrt ihr in Kürze auf www.swimsportnews.de

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2016: