Medisports Network

(20.04.2015) Beeindruckende Leistungen gab es am Wochenende bei den 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Menschen mit Behinderungen in Berlin zu bestaunen. Insgesamt 47 Weltrekorde wurde in den verschiedenen Wertungsklassen an den vier Veranstaltungstagen aufgestellt.

Allein die US-Amerikanerin Jessica Long sorgte in der Startklasse S8 für fünf Weltrekorde über 200m und 800m Freistil sowie 200m Rücken und 400m Lagen. Auch die Niederländerin Lisette Teunissen glänzte mit vier Siegen.

Ein deutscher Athlet trug ebenfalls zur Rekordflut bei. Thorben Schmidtke aus Potsdam verbesserte über die 50m Brust in der Klasse SB6 zweimal den Weltrekord. Hier gibt es die Ergebnisse der IDM 2015 in Berlin:

Bild: Tino Henschel