Medisports Network

(21.06.2014) Bei den Japan Open in Tokio liefern die Schwimmer weiterhin Top-Leistungen ab. Allein am Freitag wurden drei nationale Rekorde aufgestellt. Das Highlight kam dabei von Miho Takahashi.

Sie unterbot den japanischen Rekord über die 400m Lagen in 4:35,69 Minuten. Die bisherige Bestmarke stand seit mehr als 14 Jahren. Dies war der älteste noch bestehende japanische Schwimmrekord.

Eine weitere nationale Bestmarke kam von Kouhei Yamamoto, der über die 1500m Freistil in 14:54,80 Minuten auf Platz drei der Weltrangliste schwamm. Über die 50m Brust der Damen stellte zudem Satomi Suzuki in 31,04 Sekunden einen neuen japanischen Rekord auf.