Medisports Network

(15.06.2014) Aufgrund starker Regenfälle musste der letzte Finalabschnitt des hochkarätig besetzten Sette Colli Meetings in Rom heute abgesagt werden. Die äußeren Bedingungen ließen eine Beendigung des Freiluft-Wettkampfes nicht zu.

Damit fiel auch das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen zwischen Weltmeister Daniel Gyurta (Ungarn) und dem WM-Zweiten Marco Koch buchstäblich ins Wasser. Beide wären im Finale über die 200m Brust gegeneinander angetreten.

Zudem hatte das deutsche Team mit Markus Deibler und Philip Heintz zwei heiße Eisen über die 200m Lagen im Feuer. In den Vorläufen hatten beide die Plätze eins und zwei belegt.

Für die DSV-Athleten steht nach den Formtests in Monaco und Rom nun eine kleine Pause an. Bei den French Open in Vichy am 4. und 5. Juli werden sie jedoch bereits wieder am Start sein und eine Generalprobe für den kurz darauf folgende EM-Qualifikationswettkampf in Essen einlegen.