Medisports Network

(13.02.2014) DSV-Schwimmer Yannick Lebherz hat einen hervorragenden Start in das US Grand Prix Meeting in Orlando erwischt. Der Potsdamer stellte am ersten Wettkampftag über die 200m Freistil in 1:50,31 Minuten die Vorlaufbestzeit auf.

Dabei profitierte Lebherz auch davon, dass US-Star Ryan Lochte aufgrund von Problemen mit der Flugverbindung den ersten Wettkampftag in Orlando verpasste. Erst am Samstag wird der Olympiasieger wohl wie geplant erstmals seit der Schwimm-WM 2013 im Einsatz sein und dann die 200m Rücken sowie 100m Freistil in Angriff nehmen.

Lebherz ist damit der einzige der 13 DSV-Schwimmer in Orlando, der den Sprung in die Einzelfinals schaffte. Bitter lief es für Theresa Michalak: Die Zeit der 21-Jährige hätte über die 400m Lagen zwar für den Endlauf gereicht, die frisch in die USA übergesiedelte Ex-Hallenserin wurde jedoch disqualifiziert.

Zumindest konnte Michalak über die 100m Brust in 1:13,19 Minuten ins B-Finale schwimmen. Gleiches gelang Klemens Degenhardt in 1:04,87 Minuten über die 100m Brust der Herren sowie Johannes Hintze über die 400m Lagen in 4:39,20 Minuten.

Links zum US Grand Prix in Orlando:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...