Medisports Network

(29.11.2013) Der US-Amerikanische Spitzenschwimmer Ricky Berens hat sein Karriereende verkündet. Der 25-Jährige galt als eine feste Größe in den US-Staffeln und schwamm mit den amerikanischen Quartetten von Erfolg zu Erfolg.

Bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 und in London 2012 wurde Berens jeweils Olympiasieger mit den Teams über die 4x200m Freistil. Bei Weltmeisterschaften gab es über diese Strecke für ihn dreimal in Folge den WM-Titel, zuletzt bei den Wettkämpfen in Barcelona in diesem Sommer.

Insgesamt verhalf Berens den US-Staffeln zu 13 internationalen Medaillen. Kurios dabei: Nur durch den Verzicht von Michael Phelps auf einen Start über die 200m Freistil bei den Olympischen Spielen in London konnte Berens erstmals bei einem internationalen Großereignis über eine Einzelstrecke an den Start gehen. Als Neunter verpasste er damals knapp das Olympiafinale.

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...