Medisports Network

(30.10.2013) Der indische Spitzenschwimmer Arjun Muralidharan wurde wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Im Rahmen einer Dopingprobe bei den indischen Polizeimeisterschaften im März wurde der 26-Jährige positiv auf das Stimulanzium Methylhexaneamin getestet. Dies gab der Schwimm-Weltverband FINA auf seiner Website bekannt.

Die Strafe beginnt mit Wirkung zum 25. Oktober 2013. Muralidharan zählt zu den erfolgreichsten Schwimmern Indiens. Seinen größten Erfolg feierte er mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Asien Spielen im Jahr 2005.

Auf nationaler Ebene hatte der lange Zeit in Kanada trainierende Muralidharan insgesamt 15 Titel holen können.