30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(16.10.2013) Im vergangenen Jahr hatte die Chinesin Ye Shiwen noch mit unglaublichen Leistungen bei den Olympischen Spielen die Schwimmwelt in Erstaunen versetzt. Bei der Schwimm-WM in Barcelona ging sie in diesem Jahr jedoch baden. Gegenüber einheimischen Medien erklärte die 16-Jährige nun die Ursachen des schlechten Abschneidens.

Demnach hatte Ye Shiwen in diesem Jahr mit einer deutlichen Gewichtszunahme zu kämpfen. "Ich befinde mich inmitten meiner körperlichen Entwicklung und wiege fast fünf Kilogramm mehr als noch 2012", erklärte die zweifache Olympiasiegerin. Mittlerweile sei sie jedoch wieder auf dem Weg zurück zu alter Form und hoffe im kommenden Jahr wieder angreifen zu können.

Bei den Weltmeisterschaften hatte sie über ihre Paradestrecke 400m Lagen lediglich den siebten Platz belegt und war dabei zehn Sekunden über ihrem in London aufgestellten Weltrekord geblieben. Auch über die 200m Lagen war sie als WM-Vierte leer ausgegangen.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...