Medisports Network

(03.10.2013) Im Medaillenspiegel der Schwimm-WM in Barcelona landeten die dänischen Schwimmer auf einem beachtenswerten neunten Platz und waren damit die viertstärkste europäische Nation. Damit die Athleten aus unserem nördlichen Nachbarland auch in Zukunft vorn mitschwimmen können, wurde nun ein Förderprogramm für vielversprechende Nachwuchsschwimmer aufgelegt.

Da zuletzt vor allem die dänischen Damen für Glanz sorgen konnten, sollen damit vor allem die Herren gefördert werden. Insgesamt zwölf Athleten wurden in das "Great Danes" Projekt aufgenommen. Ihnen werden u.a. umfangreiche Trainingslager sowie die Teilnahme an internationalen Top-Wettkämpfen angeboten.

Dabei sind nicht nur unbekannte Namen im Team: Freistilspezialist Daniel Skaaning war bereits bei den Olympischen Spielen 2012 für Dänemark im Einsatz. Mit Viktor Bromer ist zudem der amtierende Vize-Europameister über die 200m Schmetterling auf der Kurzbahn mit im Team.

Folgende Athleten werden in Zukunft verstärkt vom dänischen Verband gefördert:

 Magnus Westermann, Morten Bak Hansen, Daniel Skaaning, Daniel Steen Andersen, Joachim Mortensen, Emil Klingberg, Viktor Bromer, Magnus Jákupsson, Sebastian Ovesen, Kevin Witt Christensen, Søren Dahl, Anton Ø. Ipsen