Medisports Network

(25.09.2013) Die US-Stars um Olympiasieger Ryan Lochte dürfen sich auch bei der US Grand Prix Serie 2013/2014 auf einen gut gefüllten Prämientopf freuen. Seriensponsor Arena stellt für die Medaillengewinner der insgesamt sechs Meetings Preisgelder in Höhe von insgesamt 150.000 US-Dollar zur Verfügung.

Geehrt werden damit die Athleten, die im Rahmen der Grand Prix Meetings aufs Podest schwimmen können. So bekommt jeder Sieger ein Preisgeld vom 500 US-Dollar. Für die Plätze zwei und drei gibt es immerhin 300 bzw. 100 US-Dollar.

Erstmals gibt es für die Gesamtsieger der Wettkampfreihe zudem einen attraktiven Sachpreis: Bei Damen und Herren winkt jeweils ein Hybrid-BMW der 3er-Serie, welcher den Sportlern für ein Jahr zur Verfügung gestellt wird.

Den Auftakt der US Grand Prix Serie bildet vom 14. und 16. November das Meeting in Minneapolis (Minnesota), für welches sich unter anderem Olympiasieger Yannick Agnel angekündigt hat. Nach einer mehrwöchigen Pause wird die Wettkampfreihe vom 17. bis 19. Januar in Austin (Texas) fortgesetzt.