Medisports Network

(23.05.2013) Ab morgen kämpfen in Erfurt hunderte Studenten bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften um Titel, Medaillen und Platzierungen. Mit dabei sind auch mehrere Spitzenschwimmer aus den Reihen des DSV, so zum Beispiel Olympiateilnehmer Jan-Philip Glania. Für die Top-Athleten geht bei der DHM 2013 auch um die Qualifikation für die Universiade in Kazan.


Auch in diesem Jahr hat sich für die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen ein hochkarätiges Teilnehmerfeld angekündigt. Mehrere Athleten, die zur nationalen Spitze zählen, werden bei der DHM an den Start gehen. Der Top-Vertreter aus den Reihen der DSV-Nationalmannschaft ist dabei Jan-Philip Glania. Der Olympiateilnehmer war bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin unter den Erwartungen geblieben und hatte deutliche die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Barcelona verpasst. Nun könnte er sich in Erfurt einen Platz im deutschen Team für die Universiade 2013 sichern. Glania wird bei der DHM für die Uni Frankfurt über alle Rückenstrecken an den Start gehen.

Anspruchsvolle Normen für die Universiade 2013

Auch die Normzeiten für die Weltspiele der Studenten, welche vom 10. bis 17. Juli im russischen Kazan stattfinden, haben es jedoch in sich. Folgende Zeiten müssen auf dem Weg zur Universiade geknackt werden:

Frauen   Männer
0:25.47 50m Freistil 0:22.44
0:55.13 100m Freistil 0:49.17
1:59.33 200m Freistil 1:48.96
4:11.06 400m Freistil 3:50.70
8:36.90 800m Freistil 8:01.46
16:36.36 1500m Freistil 15:14.38
     
0:28.98 50m Rücken 0:25.56
1:01.70 100m Rücken 0:54.70
2:11.75 200m Rücken 1:59.07
     
0:32.16 50m Brust 0:28.14
1:08.97 100m Brust 1:01.16
2:28.62 200m Brust 2:13.44
     
0:26.96 50m Schmetterling 0:24.08
0:59.18 100m Schmetterling 0:52.83
2:10.03  200m Schmetterling 1:58.51
     
2:15.65 200m Lagen 2:00.59
4:45.95 400m Lagen

4:20.28

Neben Glania werden bei den in Erfurt stattfindenden aber von der FSU Jena ausgerichteten Hochschulmeisterschaften auch weitere Athleten, die bereits für den DSV bei internationalen Meisterschaften gestartet sind, dabei sein. Mit Jaana Ehmcke ist eine weitere Olympia-erfahrene Schwimmerin gemeldet. Die für die HfPv Wiedbaden startende Freistilspezialistin hatte 2008 an den Spielen in Peking teilgenommen. Auch Franziska Jansen, die 2010 bei der EM in Budapest und 2011 bei der WM in Shanghai für Deutschland am Start war, ist bei der DHM mit von der Partie und wird Ehmcke über die Freistildistanzen Konkurrenz machen.

Kurzbahn-Europameisterin Schmiedel mit dabei

Für weitere internationale Erfahrung bei der DHM 2013 sorgt auch Paulina Schmiedel. Die Essnerin hatte bei der Kurzbahn-EM 2011 den Titel mit der deutschen 4x50m Freistilstaffel geholt. Auch bei den Weltmeisterschaften auf der 25m-Bahn war sie im vergangenen Jahr für den DSV im Einsatz. Mit EM-Teilnehmer Tom Siara wird ein weiteret starker DSV-Schwimmer in Erfurt zu sehen sein. Spannend dürfte es auch über die Bruststrecken werden. Hier trifft Bastian Vollmer, amtierender Deutscher Meister über die 50m Brust auf der Kurzbahn und Sechster der Junioren-WM 2011 auf  Fabian Schwingenschlögl, der bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2012 Silber über die 50 und 200m Brust geholt hatte.

Weitere wichtige Links zur DHM Schwimmen 2013

Das vollständige Teilnehmerfeld können Sie dem Meldeergebnis der DHM 2013 entnehmen. Diese finden Sie hier:
Meldeergebnis DHM Schwimmen 2013

Die Ergebnisse und Resultate werden hier zu finden sein:
Ergebnisse DHM Schwimmen 2013

Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebsite:
Website DHM Schwimmen 2013

Die Kriterien und Normen zur Qualifikation für die Universiade 2013 in Kazan finden Sie hier:
Nominierungskriterien Universiade 2013