Medisports Network

(08.04.2013) Seit Jahresbeginn kämpft DSV-Star Paul Biedermann bereits mit gesundheitlichen Problemen. Nun ist sogar sein Start bei den in gut zwei Wochen anstehenden Deutschen Meisterschaften in Berlin gefährdet. Die Entscheidung, ob Biedermann startet oder nicht, soll nach einem Formtest beim Oranier-Schwimmfest in Dillenburg am kommenden Wochenende fallen.


Nach den langwierigen krankheitsbedingten Ausfällen im Winter scheint Weltrekordhalter Paul Biedermann nur langsam wieder fit zu werden. Sein Trainer Frank Embacher spricht nun sogar von einem möglichen Verzicht der Teilnahme an den vom 25. bis 28. April stattfindenden Deutschen Meisterschaften. „Wenn in dieser Woche keine Steigerung zu erkennen ist, sehe ich einen Start bei der DM skeptisch. Ich werde ihm jedenfalls nicht empfehlen, dort teilzunehmen, wenn er national nicht unter die besten drei kommen kann", erklärte Embache gegenüber dem SID.

Keine DM-Teilnahme: Ausnahmeregelung für die WM-Quali?

Damit ist auch fraglich, ob Biedermann an den Weltmeisterschaften in Barcelona teilnehmen kann. Über die 200m Freistil muss er zwar die Normzeit nicht mehr unterbieten, da er hier mit seiner bei den Olympischen Spielen in London geschwommenen Zeit vornominiert ist. Laut den Qualifikationsrichtlinien des DSV muss Biedermann jedoch in Berlin auf einem der ersten beiden Plätze landen, um sich das Ticket für Barcelona zu sichern. Sollte eine DM-Teilnahme des Hallensers nicht möglich sein, dürfte jedoch eine Ausnahmeregelung für den zweifachen Weltrekordhalter wahrscheinlich sein. „Wenn Paul in Berlin nicht starten sollte, werden wir mit dem DSV sprechen und überlegen, was wir machen“, so Embacher.

Entscheidung fällt nach Test-Wettkampf am Wochenende

Die endgültige Entscheidung über einen DM-Start wolle er seinem Schützling in jedem Falle selbst überlassen. Licht ins Dunkel könnte Biedermanns traditionelle Teilnahme am Oranier-Schwimmfest um den DVAG-Cup in Dillenburg am kommenden Wochenende bringen. „Der Wettkampf wird von Jahr zu Jahr professioneller und gehört für mich mittlerweile fest ins Jahresprogramm. In diesem Jahr passt der Wettkampf als Form-Check natürlich auch optimal in den Trainingskalender“, erklärte Biedermann laut dpa.

Verzicht auf 400m und Trainingslager

Bereits vor mehreren Wochen hatte Embacher angekündigt, dass Biedermann aufgrund des Trainingsrückstandes in diesem Jahr wohl auf Starts über die 400m Freistil verzichten wird. Stattdessen will man sich auf die 200m und auch 100m Freistil konzentrieren. Zuletzt hatte Biedermann zudem die Teilnahme an einem Trainingslager auf Teneriffa ansagen müssen.