Medisports Network

(01.03.2013) Christian Reichert, Thomas Lurz, Isabelle Härle und Svenja Zihsler haben sich im Kampf um die WM-Tickets der DSV-Freiwasserschwimmer die besten Ausgangspositionen gesichert. Die Herren des DSV konnten bei der dritten Etappe des FINA 10km-Weltcups einen Doppelsieg einfahren. Bei den Damen verpasste Isabelle Härle knapp die Goldmedaille.


Beim dritten Rennen der Freiwasser-Weltcups in Eilat (Israel) sorgte Christian Reichert für eine kleine Überraschung: Der Wiesbadener verwies in 1:53:29,50 Stunden Vize-Olympiasieger Thomas Lurz um fünf Sekunden auf den zweiten Platz. Das starke Ergebnis der DSV-Athleten wurde durch den vierten Platz von Junioren-Weltmeister Rob Muffels abgerundet. Der Neu-Magdeburger schwamm dabei in 1:53:39,70 Stunden nur etwa um eine Sekunde am Podium vorbei. Der dritte Platz ging stattdessen an den US-Amerikaner Alex Meyer. Sören Meißner kam in 1:53:53,45 Stunden auf den achten Rang. Hendrik Rijkens (1:55:07,20) kam als 18. ins Ziel.

Härle schrammt knapp am Sieg vorbei

Bei den Damen belegte Weltcup-Debütantin Isabelle Härle, die einmal mehr das Freiwasser dem Beckenschwimmen vorzog, in 2:02:53,40 Stunden den zweiten Platz. Der Sieg sicherte sich beim Anschlag hauchdünn die Vorjahresgesamtsiegerin der Weltcupserie Ana Cunha aus Brasilien. Martina Grimaldi aus Italien wurde Dritte.

Svenja Zihsler lässt Angela Maurer hinter sich

DSV-Nachwuchshoffnung Svenja Zihsler kam auf den fünften Platz und schuf sich damit eine gute Ausgangsposition im Kampf um eines der heiß begehrten WM-Tickets. In 2:02:56,10 Minuten war sie knapp eine Sekunde schneller als die direkt hinter ihr ins Ziel kommende mehrfache Weltmeisterin Angela Maurer. Mit Finia Wunram (2:03:00,65) landete eine weitere DSV-Athletin unter den Top Ten. Lena Sophie Bermel wurde Elfte, Leonie Beck schwamm auf Platz 14. Ines Hahn kam als 17. ins Ziel.

Weltcup-Rennen als WM-Qualifikation

Der Weltcup in Eilat ist der erste Teil der WM-Qualifikation der DSV-Athleten. Die beiden Damen und Herren, die in der Addition mit den Ergebnissen des kommenden Weltcups in Cancun (Mexiko) die besten Resultate erzielen, sichern sich die Startplätze über die 10km bei den Weltmeisterschaften in Barcelona.

Bild: London2012