Die SWIMFRIENDS sind da! Tierische Schwimmfreunde für eure Schwimmer-Klamotten --> www.swimfreaks.de 

 

(13.08.2023) Auch am letzten Tag der U23-EM konnten sich zahlreiche deutsche Athleten für die Endläufe qualifizieren. Den Anfang machte Kim Emely Herkle über ihre Paradestrecke 200m Brust, mit 2:29,56 Minuten gelang ihr auf Rang sieben der Sprung in die nächste Runde. Gleiches vollbrachte Louis Dramm über 200m Lagen, seine 2:02,11 bescherte ihm auf Platz neun das Weiterkommen.

Zwar nicht in einem Finale zu sehen, aber dennoch mit Chancen auf eine gute Platzierung ordnete sich Leonie Märtens ein, die im langsameren Lauf über 1500m eine 16:26,54 Minuten vorlegte, im selben Rennen schwamm Julia Barth 17:07,24. Im schnellsten Lauf heute Abend werden dann auf den Mittelbahnen Isabel Gose und Celine Rieder an den Start gehen. Über 800m Freistil wird dann auch Sven Schwarz als einer der Favoriten ins Wasser springen.

Über die 100m Freistil lagen Freud und Leid heute in den Vorläufen ganz nahe beieinander: Während Nele Schulze (2. – 55,45) und Ole Mats Eidam (4. – 49,32) direkt weiterkamen, musste Timo Sorgius als geteilter Neunter ein Ausschwimmen gegen den Franzosen Pierre Lebois bestreiten, in dem er trotz neuer Bestzeit (und zwei Zehntel schneller als im Vorlauf) jedoch mit 49,37 zu 49,16 Sekunden unterlag. Besonderen Respekt verdient diese Leistung, da Sorgius im Gegensatz zu seinem Gegner bereits das dritte 100m-Rennen des Vormittags bestritt, denn er war bereits eine knappe Dreiviertelstunde vorher für die 4x100m-Freistilstaffel im Einsatz, die in der Besetzung Eidam/Sorgius/Finger/Jazy souverän als zweischnellste ins Finale einzog.

Weitere deutsche Athleten, die heute an den Start gingen, waren Cornelius Jahn als Zwölfter über 100m Rücken (55,55) und Kiley Wilhelm als Zehnte über die doppelte Distanz (2:18,37); Tobias Schulrath kam über 50m Schmetterling auf Platz 13 (24,11) und Cedric Buessing, gestern noch mit der Goldmedaille über 400m Lagen, belegte über die halbe Strecke den 15. Platz. In 2:03,24. Die 100m Freistil nahmen neben Schulze auch noch Lisa Marie Finger (18. – 56,59) und Nina Holt (11. – 56,08) in Angriff.

Die Vorlaufschnellsten der U23-EM am Sonntag:

  • 200m Brust (w): Mona McSharry (IRL) - Clara Rybak-Andersen (DEN) - 2:27,27
  • 100m Rücken (m): Pieter Coetzee (RSA) - 54,14
  • 50m Schmetterling (w): Neza Klancar (SLO) - 26,37
  • 100m Freistil (m): Ralph Daleiden (LUX) - 48,83
  • 200m Rücken (w): Isabelle Stadden (USA) - 2:11,66
  • 100m Brust (m): Mitch Mason (USA) - 1:00,25
  • 100m Freistil (w): Janja Segel (SLO) - 55,28
  • 50m Schmetterling (m): Stergios-Marius Bilas (GRE) - 23,43
  • 200m Lagen (m): Dominik Torok (HUN) - 2:00,38

Bild: István Derencsény/LEN

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.