30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(20.10.2022) Mit der Olympia-Bronzemedaille über die 1500m Freistil feierte Sarah Wellbrock 2021 den bisher größten Erfolg ihrer Karriere, doch in der zurückliegenden Saison wurde es etwas stiller um die Ausdauerspezialistin. Statt internationaler Medaillenjagd stand das Staatsexamen ihres Jurastudiums im Fokus. Mit dem Haken hinter dieser außersportlichen Herausforderung richtet sich ihr Fokus nun aber wieder auf das Wettkampfbecken.

Nachdem Wellbrock in diesem Jahr auf die Welt- und Europameisterschaften verzichtete, nimmt sie es nun an diesem Wochenende erstmals wieder mit der internationalen Konkurrenz auf. Beim Heim-Weltcup in Berlin stehen für die 28-Jährige am Freitag, Samstag und Sonntag die 200, 400 sowie 800m Freistil auf dem Programm. 

Trotz der längeren Wettkampfpause war Wellbrock fleißig. „Natürlich habe ich trotzdem weiterhin nahezu täglich trainiert und konnte beispielsweise im Kraftbereich einige erfreuliche Fortschritte erzielen", erklärt sie im Vorfeld des Meetings in der Bundeshauptstadt. „Der Weltcup ist für mich aber ein wunderbarer Einstieg, denn Wettkämpfe sind schließlich der Grund, warum wir dies alles tun. Ich freue mich auf Berlin!"

Die Vize-Weltmeisterin von 2019 ist Teil des 17-köpfigen Aufgebots des Deutschen Schwimm-Verbandes beim Weltcup in Berlin, das im Gegensatz zu den mehr als 130 gemeldeten Vereinsschwimmern als offizielle "GER"-Mannschaft an den Start gehen wird.

Das deutsche Team beim FINA Weltcup 2022 in Berlin:

Ole Braunschweig, Isabel Gose, Nina Jazy, Oliver Klemet, Angelina Köhler, Leonie Kullmann, Lukas Märtens, Lucas Matzerath, Julia Mrozinski, Nele Schulze, Sven Schwarz, Timo Sorgius, David Thomasberger, Marek Ulrich, Florian Wellbrock, Sarah Wellbrock, Poul Zellmann

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...