Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(30.08.2022) In Lima beginnen heute die Junioren-Weltmeisterschaften 2022. Ein deutsches Team ist bei den Titelkämpfen in Peru zwar nicht mit von der Partie, doch zahlreiche internationale Youngsters, die schon bei den Erwachsenen für Furore sorgten, dürften spannende Wettkämpfe bescheren.

Angeführt wird das Feld der Teilnehmenden vom frisch gebackenen Weltrekordhalter David Popovici. Nachdem der 17-jährige Rumäne im Juni bereits bei den Erwachsenen mit WM-Titeln über die 100 und 200m Freistil glänzte und bei der EM in Rom einen neuen Weltrekord über die 100m Freistil aufstellte, greift Popovici nun ein letztes Mal im Nachwuchsbereich an. Auch bei der Junioren-WM stehen für ihn seine Paradestrecken 100 und 200m Freistil auf dem Programm.

Auch der ebenfalls 17-jährige Pole Ksawery Masiuk setzte bereits Achtungszeichen in der offenen Klasse. Er holte bei der WM im Juni Bronze über die 50m Rücken und stand im Finale über die 100m-Strecke. Bei den Damen sind mit der Ungarin Dora Molnar und Merve Tuncel aus der Türkei zwei junge Athletinnen dabei, die wir bereits aus den Finals der Welt- bzw. Europameisterschaften der Erwachsenen kennen.

Der Deutsche Schwimm-Verband hatte vor wenigen Wochen angekündigt, kein Team zur Junioren-WM 2022 schicken zu wollen. „Aufgrund von Coronainfektionen bei gleich mehreren Aktiven war eine trainingsmethodisch sinnvolle Vorbereitung für viele nicht mehr zu gewährleisten, auch die Meldung leistungsstarker Staffeln war uns so nicht mehr möglich", erklärte Nachwuchs-Bundestrainer Carsten Gooßes damals. "Daher haben wir uns dazu entschlossen, den Fokus auf den langfristigen Formaufbau für die kommenden Saisons und damit auch eine konsistente Leistungsentwicklung insgesamt zu legen." 

Bild: LEN

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.