"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(28.08.2022 | Bild: Christian Gold) Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mai sorgte Kaii Liam Winkler mit sechs Titeln für Furore - nun setzt er auch auf internationaler Bühne Achtungszeichen. Bei den Panpazifischen Meisterschaften der Junioren war der mit doppelter Staatsbürgerschaft ausgestattete Youngster in den zurückliegenden Tagen jedoch nicht für Deutschland, sondern die USA am Start.

Dabei gelang ihm ein besonderer Coup mit der 4x100m Freistilstaffel. In 3:15,79 Minuten stellte das US-Quartett um Winkler einen neuen Junioren-Weltrekord auf. Der 16-Jährige trug als Schlussschwimmer mit einem starken Split von 48,95 Sekunden zum Teamerfolg bei. Zum Ende der Titelkämpfe auf Hawaii sicherte sich Winkler zudem mit der 4x100m Lagenstaffel eine weitere Goldmedaille. 

Über die Einzelstrecke schaffte es der Youngster zwar nicht ins A-Finale, wurde aber Zweiter im B-Endlauf in 50,12 Sekunden. Den Titel schnappte sich in diesem Event der 17-jährige Australier Flynn Southam, der mit seiner Zeit von 48,23 Sekunden ein Achtungszeichen setzte und eine der stärksten Einzelleistungen der Meisterschaften ablieferte. Zeiten, mit denen man auch bei den Erwachsenen vorn mitmischt, kamen unter anderem auch von Daniel Diehl (100m Rücken - 53,27) und Erin Gemmel, die über die 200m Freistil (1:56,15) und 400m Freistil (4:05,07) eine Klasse für sich war.

Bei den Panpazifischen Meisterschaften treffen Athleten aus den Anrainerstaaten des Pazifiks aufeinander. Dazu gehören zum Beispiel die USA, Australien oder auch Japan.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...