Medisports Network

Deutschland-Badekappe mit deinem Namen! Gibt's jetzt nur wenige Tage hier --> GER-Badekappe mit deinem Namen

 

(08.08.2022) Nicht nur die deutschen Spitzenschwimmer machen sich gerade ans Finetuning für die am Donnerstag startenden Europameisterschaften in Rom - auch die Masters fiebern ihren kontinentalen Titelkämpfen in Italiens Hauptstadt entgegen, die direkt im Anschluss an die Profi-EM über die Bühne gehen werden. Bei den Deutschen Mastersmeisterschaften am Wochenende konnten die Routiniers bereits mehrfach zeigen, dass sie Leistungen von internationalem Format drauf haben.

Mit insgesamt 26 deutschen Altersklassenrekorden, einem Europarekord und einem Weltrekord waren die Titelrennen über die kurzen Strecken in Gera ein voller Erfolg. Allen voran schwamm Dagmar Freese von der SGS Hannover in 1:30,24 Minuten nicht nur zu einem neuen Deutschen Rekord der Altersklasse 65, sondern knackte damit sogar den Weltrekord.

Und bei diesem Highlight sollte es nicht bleiben. Bernd Horstmann aus der AK 80 stellte in 1:27,33 Minuten über die 100m Rücken einen Europarekord auf und sorgte zudem für eine weitere Bestmarke. Über die halbe Distanz, 50m Rücken, schwamm er in 40,03 Sekunden einen neuen nationalen Rekord.

Besonders fleißig sammelte auch Christel Schulz in der AK 80 Deutsche Altersklassenrekorde. Sowohl über die 100m Freistil (1:29,31) als auch über die 100m Rücken (1:43,79), 50m Schmetterling (0:47,16) und die 200m Freistil (3:18,47) schwamm sie schneller als jede andere jemals zuvor in dieser AK.

Auch der bereits mehrfache Rekordhalter Frank Gruner vom SCW Eschborn trug sich über die 100m Brust (1:10,33), 100m Schmetterling (1:02,20) und 50m Rücken (0:29,45) als schnellster deutscher Schwimmer der Altersklasse 50 in die Bücher ein. Drei Altersklassenrekorde durfte in der AK 85 auch Ursula Meyer-Tondorf verbuchen, die über die 50 und 100m Rücken sowie 50m Freistil Bestmarken setzte.

Die Staffeln waren ebenfalls schnell unterwegs. So stellte die 4x100m Freistilstaffel der Damen der SG Neukölln in der AK 280-319 in 6:08,37 Minuten einen neuen Deutschen Rekord auf. Über die 4x100m Lagen der Männer (4:08,55) kann sich das Team des Post SV Leipzig nicht nur Deutscher Meister, sondern auch neuer Deutscher Rekordhalter nennen. Gleiches gilt für das Mixedquartett der SG Stadtwerke München über die 4x100m Lagen in der AK 160 (4:31,77).

Somit endete der Wettkampf für die 602 Teilnehmenden bei ihren über 2000 Starts mit vielen neuen Bestzeiten und lässt auf erfolgreiche Europameisterschaften der Masters hoffen.

Weitere deutsche Rekorde schwammen:

  • Thomas Dockhorn (AK 55: 100m Rücken, 50m Rücken)
  • Julius Klein (AK 25: 100m Rücken, 50m Rücken)
  • Helga Reich (AK 85: 50m Schmetterling, 200m Freistil)
  • Matthias Weiß (AK 65: 200m Freistil)
  • Ralph Recke (AK 60: 200m Freistil)
  • Brigitte Merten (AK 75: 100m Schmetterling)
  • Gisela Gruner (AK 85: 50m Brust)

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...