"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(03.06.2022) In der vergangenen Woche konnten zahlreiche junge Nachwuchstalente bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin auf sich aufmerksam machen. Einige bekannte Namen der letzten Jahre, die mittlerweile aus dem Juniorenbereich herausgewachsen sind, überzeugen jetzt im US-amerikanischen Collegesport mit positive Eindrücken - so zum Beispiel Nicole Meier.

Sie ist die dritte Schwimmerin in unserer Reihe, die mit der Unterstützung von  Scholarbook ein Stipendium an einer amerikanischen Universität vermittelt bekommen hat. Bereits seit zwei Jahren zieht die Bottroperin ihre Trainingsbahnen nun schon in Oxford, Ohio. Dort studiert Nicole an der Miami University English Professional Writing und Design.

Auf dem Weg nach Ohio, bei dem sie die gesamte Zeit von  Scholarbook unterstützt und betreut wurde, ist die 22-Jährige vor allem ihrem Bauchgefühl gefolgt, denn die Auswahl der interessierten Universitäten war groß. Letztendlich habe sie vor allem das Trainerteam der Miami University überzeugt, erinnert sich Nicole im Gespräch mit uns. "Ich bin sehr glücklich. Es ist wie als wäre ich von einer großen Familie aufgenommen worden", schwärmt sie von ihrer neuen Heimat.

Diese Zufriedenheit spiegelt sich auch im Wasser wieder, denn Nicole hat in den vergangenen beiden Jahren mehrfach mit großen Leistungssprüngen glänzen können. In dieser Saison qualifizierte sie sich sogar überraschend für die nationalen Collegemeisterschaften der Division I - dem höchsten Wettkampf auf College-Ebene in den USA. Betreut von einem dreiköpfigen Trainerteam, da sie die einzige Athletin ihrer Mannschaft war, die bei diesem Saisonhöhepunkt an den Start ging, standen für Nicole gleich drei Einzelstarts auf dem Programm (100, 200 und 500 Yards Freistil). Und auch wenn sie in Atlanta nicht ganz an ihre persönlichen Bestzeiten herankam, stellt die Teilnahme an den NCAAs und das dortige Messen mit absoluten Weltklasse-Athletinnen das bisherige Highlight ihrer Zeit in den Staaten dar.

Die NRW-Meisterin führt ihre Erfolge insbesondere auf eine gesteigerte Motivation zurück, ausgelöst durch den Zusammenhalt und die Unterstützung innerhalb des Teams. Auch das vermehrte Training mit Gewichten spiele für Nicoles Leistungsentwicklung eine entscheidende Rolle. Dem Team der Miami Redhawks steht für das Krafttraining sogar ein zusätzlicher Trainer zur Seite. Im Interview mit uns erklärt Nicole auch, dass die einzelnen Einheiten sehr individuell gestaltet werden. Die Schwimmerin der SG Gladbeck/Recklinghausen trainiert in Ohio in der sogenannten Mid-Distanz Gruppe. An den meisten Tagen werden je zwei Einheiten im Wasser absolviert, an Tagen mit nur einer Wassereinheit steht stattdessen dann ein Land- bzw. Krafttraining auf dem Programm.

Nach ihrem Abitur hatte die Schwimmerin aus Bottrop zunächst ein Studium nahe ihrer Heimat begonnen, dieses jedoch erschwert durch feste Trainingszeiten sowie die räumliche Distanz zwischen Uni und Schwimmhalle nach einem Jahr frühzeitig beendet. Daraufhin folgte dann der Wechsel über den großen Teich. Mit dem Gedanken hatte Nicole aber schon länger gespielt: "Eigentlich habe ich mir das immer schon gewünscht, aber ich war mir unsicher ob es wirklich klappen würde. Ich dachte für ein Stipendium muss man im Vorfeld außergewöhnlich gute Leistungen bringen." Inspiriert von ihrem Teamkollegen Niko Frese (der ebenfalls mit  Scholarbook den Weg in die USA fand --> Zugabe statt Karriereende: Mit Stipendium zum Meistertitel) entschied sich Nicole dann recht spontan, ebenfalls ihr Glück in den USA zu versuchen. Eine Entscheidung, die sie nicht bereut. "Ich würde den Wechsel in die USA auf jeden Fall weiterempfehlen", rät die zukünftige Teamkapitänin der Redhawks allen interessierten jungen Schwimmtalenten. "Es lohnt sich wirklich diesen Schritt zu wagen."

Über Scholarbook:

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt die Agentur Scholarbook Sporttalente dabei, dank eines Stipendiums in den USA studieren zu können. Nach einer kostenlosen Chanceneinschätzung stellen die Experten von Scholarbook den Kontakt zu potentiellen Hochschulen her, helfen bei den Bewerbungen für College und Stipendium und bereiten euch auch auf Tests und Auswahlverfahren vor. Schon mehr als 200 Schwimmer konnte Scholarbook so erfolgreich an Hochschulen in den USA vermitteln.

Wenn ihr ebenfalls Interesse am Studium in den USA habt, dann hilft euch das Team von Scholarbook gern weiter. Klickt euch einfach rein:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...