Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(19.05.2022) Sieben Wettkämpfe des Aquafeel Cup 2022 liegen bereits hinter uns und in den vergangenen Monaten haben deutschlandweit hunderte Teams fleißig Punkte gesammelt, um sich für das große Cup-Finale der besten sechs Vereine zu qualifizieren. Am kommenden Wochenende gibt es in Ingolstadt bei der zweiten Ausgabe des International Aquafeel Swim Cup eine der letzten Gelegenheiten, um noch ins Rennen um die Spitzenpositionen des Aquafeel Cup 2022 einzugreifen.

50 Vereine mit fast 500 Aktiven reisen zu dem Meeting im Herzen Bayerns. Unter ihnen ist auch Julia Titze von der SG Stadtwerke München, ihres Zeichens mehrfache Medaillengewinnerin Deutscher Meisterschaften. Zudem haben Teams aus Italien, Liechtenstein und der Ukraine gemeldet. Die Gastgeber vom PSV Eichstätt freuen sich, dass es im Ingolstädter Becken endlich wieder rund geht. "Mit dem 10-Bahnen-Bad (von denen im Wettkampf acht belegt werden), modernen Startblöcken sowie dem Ein- und Ausschwimmbecken haben wir hervorragende Bedingungen und wollen wieder eine tolle Atmosphäre schaffen", blickt Abteilungsleiter Thomas Neumüller voraus. 

In Vorläufen und Finals können die Teilnehmenden beim ISC in Ingolstadt die Mehrfachbelastung, die es sonst oft nur bei Meisterschaften gibt, erproben. Zudem wartet der Wettkampf mit einem spannenden Staffelevent auf. "Eine Besonderheit unseres ISC ist die Verfolgungsstaffel, mit der wir uns sicher von anderen Wettkämpfen ein wenig absetzen", erklärt Thomas Neumüller. Bei diesem Event gibt es keine festgelegte Streckenlänge, sondern es geht darum, innerhalb der Renndauer von 10 Minuten als Team möglichst viele Meter zu sammeln. Pro Staffel schwimmen vier Aktive (2x M / 2x W) in festgelegter Reihenfolge jeweils 100m, bis das 10-Minuten-Signal ertönt. Dann wird nur noch der aktuell angefangene 100er zu Ende geschwommen. Sollten sich mehrere Staffeln innerhalb desselben 100ers befinden, ist am Ende die Gesamtzeit ausschlaggebend. "Das heißt, wenn mehrere Teams ähnlich stark sind, fällt die Entscheidung auf den letzten Metern und beim Anschlag. Das sorgt dann natürlich für richtig Spannung."

Interessant wird es in Ingolstadt auch mit Blick auf die Gesamtwertung des Aquafeel Cup 2022. Aus der Riege der dort weit vorn platzierten Vereine ist beim ISC der SV Schwäbisch Gmünd vertreten - zwar mit einem sehr kleinen Team, aber dennoch könnte das am Ende den Unterschied machen. Derzeit liegen die Gmünder auf Platz sieben und haben lediglich zehn Punkte Rückstand auf den SC Chemnitz. Da sich nur die besten sechs Teams der Vorrunde für das Finale des Aquafeel Cup 2022 im Herbst qualifizieren, könnte der SV Schwäbisch Gmünd am Wochenende noch ein paar wichtige Zähler auf sein Teamkonto packen. 

"Die Cup-Reihe ist für uns als Veranstalter sehr attraktiv, um damit auch überregional Vereine auf den Wettkampf aufmerksam zu machen", so Thomas Neumüller, der sich freut, dass Aquafeel zudem als Namenspartner für den Wettkampf in Erscheinung tritt. Das Team vom PSV Eichstätt hat die Weichen gestellt, damit in Ingolstadt am Wochenende das Becken gerockt werden kann. Und die Vereine, die sich im Aquafeel Cup 2022 Final-Chancen ausrechnen, dürften ihren Blick auch bereits auf den kommenden Monat richten: Dann steht in Bochum mit dem Wiesental-Pokal die neunte Station der spannenden Wettkampfserie an.

Links zum Thema:

Bild: PSV Eichstätt

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...